Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenMusik und FlötengruppeZwei Yehudi-Menuhin-Stipendiaten in Benefeld

Zwei Yehudi-Menuhin-Stipendiaten in Benefeld

01/2017 - Unter den Studentinnen und Studenten der Musikhochschule Hannover hat sich herumgesprochen, dass die Benefelder "Be-Flügelt!"-Konzerte von Waldorfschule und FORUM in einem guten Ambiente, an einem tollen Instrument und vor allem vor einem begeisterungsfähigen Publikum stattfinden. Zu verdanken sind die regelmäßigen Besuche der jungen Musiker Thomas Grunwald-Deyda, der durch seine persönlichen Kontakte zur Musikhochschule immer wieder internationale Klasse nach Benefeld holen kann. Seit 2013 macht er damit den Waldorf-Pavillon zur Bomlitzer "Warnau-Philharmonie".

Walsroder Zeitung vom 01.02.2017: Besucherrekord bei "Be-Flügelt!". Jihye Han und Richard Schwennicke zeigen Technik und Ausdruckskraft.

Die Konzertreihe „Be-Flügelt!“ der Freien Waldorfschule Benefeld in Zusammenarbeit mit dem FORUM Bomlitz hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil der musikalisch-kulturellen Aufführungen im Heidekreis entwickelt. Mehr als 150 begeisterte Zuhörer – ein kleiner Rekord – lauschten erst am vergangenen Sonntag wieder aufmerksam dem Programm, diesmal dem faszinierenden und lebendigen Spiel von Jihye Han (Viola) und Richard Schwennicke (Klavier). Die gebürtige Koreanerin Jihye Han studiert in München bei Professor Nils Mönkemeyer, Richard Schwennicke ist Student bei Professor Gerrit Zitterbart in Hannover.

Ihr in Benefeld dargebotenes gemeinsames Programm ließ die Zuhörer eintauchen in Werke von Bach, Schubert und Brahms. Mit einer präzisen Betonung und viel Leidenschaft, überzeugten beide Musiker von ihrem Talent. Das technische Können und die musikalische Ausdruckskraft der beiden jungen Talente beeindruckte die vielen Zuhörer, darunter auch einige Kinder und Jugendliche, die mittlerweile nicht nur aus dem gesamten Heidekreis, sondern auch aus den Landkreisen Rotenburg und Verden kommen, um im Pavillon der Freien Waldorfschule Benefeld erstklassige Konzerte zu erleben und sich an den hochkarätigen jungen Musikern zu orientieren. Und wer weiß, vielleicht ist im Zuge der Konzertreihe für einige junge Zuschauer schon das große Vorbild aufgetreten.

Gemeinsam haben sich Han und Schwennicke übrigens für den Wettbewerb des Deutschen Musikrates im März qualifiziert. Das Programm, das sie im Pavillon der Waldorfschule präsentierten, haben sie eigens für diesen Wettbewerb vorbereitet. Hinweis: Das nächste Konzert in der Reihe „Be-Flügelt!“ findet am Sonntag, 26. März, statt. Beginn ist um 17 Uhr. Zu Gast ist dann die koreanische Pianistin Giran Jung.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013