Herzlich willkommen beim FORUM Bomlitz!

Schön, dass Sie uns auf unserer Website besuchen!

Sie finden hier mehr zur Arbeit unseres Kulturvereins FORUM Bomlitz und zu unserem Veranstaltungsprogramm.

Es wird viel geboten in der Region Bomlitz, aber wie immer "auf dem Land": Man muss wissen wo! Dabei wollen wir Ihnen helfen.
Den FORUM-Veranstaltungsplan finden Sie hier (hier als Google-Kalender), den aktuellen Programmflyer für Januar bis Anfang April 2020 zum Download unter diesem Link. Es ist bestimmt wieder einiges für Sie dabei!

Wollen Sie von uns über Kulturtermine informiert werden?
Dann senden Sie uns ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wir halten Sie gern auf dem Laufenden.

Wir freuen uns auf Sie: Schauen Sie bei uns vorbei, melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie eine Anregung oder gute Idee für uns haben, und bleiben Sie mit uns in Kontakt. Sie sind bei uns herzlich willkommen!

Es grüßt Sie herzlich
Ihr FORUM Bomlitz e.V.

 

Im Lese-FORUM wieder Bücher aus allen Bereichen

02/2020 - Die Gäste bringen selbst Bücher mit, stellen sie vor, und man tauscht sich darüber aus. Das ist das Prinzip des Lese-FORUMs, das seit neun Jahren im FORUM läuft und immer wieder eine unterhaltsame und interessante Runde ist. Zwischen den Buchvorstellungen werden Quizfragen aus der Welt der Bücher und der Literatur gestellt, zu denen es diesmal vier Lese-"Blind Dates" zu gewinnen gab - nett verpackte Bücher als Lese-Überraschung, die mit nur drei Stichwörtern beschrieben waren. Für Erheiterung sorgte das Büchlein "Gutes Benehmen" aus dem Jahr 1954, das vom Inhalt auch aus 1854 hätte stammen können. Die vorgestellten Bücher finden Sie unter diesem Link.

 

Die Inszenierung von Rossinis "Barbier" begeisterte

02/2020 - In der Einführung hörten die Gäste, dass die Inszenierung von Rossinis "Barbier von Sevilla" modern sei - und waren sicherlich gespannt und vielleicht etwas skeptisch, was das wohl bedeuten würde. Schließlich hatte Nicola Hümpel, die für die Inszenierung in der Staatsoper Hannover verantwortlich war, etwas geschaffen, das den Zuschauenden viel mehr Einblicke ermöglichte als traditionelle Aufführungen. Mit einer großen Videoleinwand konnten die Darsteller in Großaufnahme im Hintergrund gezeigt werden mit all ihrer Mimik und Körpersprache, während sie auf der Bühne agierten. Ein tolles Erlebnis, auch für Leute, bei denen Opern nicht auf der täglichen Playlist stehen.

Weiterlesen...

"... oder nach America auswandern will"

02/2020 - Man gibt lieber aus "warmen Händen", statt nach dem Tod zu vererben. Und so setzte der Eigentümer der Cordinger Mühle, der 59-jährige Müller Johann Georg Heino, mit seinem ältesten Sohn Heinrich Wilhelm Heino im Jahr 1860 einen "Uebergabe-Contract" auf. In diesem Vertrag vermachte er seinem Sohn die Mühle, nicht aber ohne für sein eigenes Altenteil vorzusorgen und Pflichtteile für die Geschwister seines Sohnes festzulegen. Torsten Kleiber vom FORUM erklärte bei der letzten Führung durch die Mühle die Inhalte des Schriftstücks, das einige überraschende Passagen beinhaltet.

Weiterlesen...

Leicht zu hören, aber schwierig zu spielen

01/2020 - Anspruchsvolle Violinsonaten von Mozart, Beethoven und Fauré waren diesmal im "Beflügelt!"-Konzert von Waldorfschule und FORUM zu hören. Die Pianistin Victoria Sarasvathi und der Geiger Sebastian Nowak verzauberten das Publikum mit ihrer Musik und ihrer natürlichen Ausstrahlung und Souveränität. Beide studieren derzeit in Hannover und spielen seit drei Jahren in dieser Besetzung. Sie ließen die Gäste die Entwicklung der Violinsonate wunderbar "erlauschen": Hatte in früheren Werken die Violine eher den Klang des Klaviers angereichert, so begann Mozart in der noch zweisätzigen Violinsonate in A-Dur (KV 305) so zu komponieren, dass Klavier und Violine gleichberechtigte Partner waren.

Weiterlesen...

Zu Arno Schmidts Geburtstag ein "Abend mit Goldrand"

01/2020 - Arno Schmidt hat 1946 auf dem Cordinger Mühlenhof entschieden, fortan als Schriftsteller zu arbeiten. Er wurde einer der bedeutendsten Autoren der deutschsprachigen Nachkriegszeit. Am 18. Januar wäre er 104 Jahre alt geworden. Happy Birthday, Arno Schmidt! Seinen 50. Geburtstag hat 2020 auch sein bekanntestes Werk "Zettel's Traum" - übrigens unabhängig vom Inhalt das größte und schwerste Buch in deutscher Sprache. Wer weniger schwer tragen möchte, kann sich aus dem FORUM-Bestand z.B. "Abend mit Goldrand" ausleihen. Es ist das letzte Buch, das Arno Schmidt abschließen konnte.

 

Mit Leseausweis kostenlos in Bücher, Magazine und mehr

01/2020 - Die Stadtbüchereien in Walsrode und Bomlitz bieten mit ihrem Leseausweis Zugang zum Portal NBib24.de. Für nur 15 EUR im Jahr kann man ohne Zusatzkosten elektronisch Bücher, Hörbücher, Tages- und Wochenzeitungen, Magazine und sogar Filme auf dem Mobiltelefon oder Pad ausleihen und dann lesen, hören und schauen. Ein wirklich grandioses Angebot für einen sehr, sehr günstigen Preis! Selbstverständlich kann man sowieso und wie gehabt auch noch Bücher in den beiden Büchereien ausleihen und sich dort beraten lassen. Für den Leseausweis muss man einfach in einer der beiden Büchereien den Antrag ausfüllen und bezahlen. Der Ausweis ist sofort freigeschaltet.

 

Diesmal gab es Rindsrouladen mit Rotkohl

01/2020 - In der FORUM-Ferienkochschule mit Hauswirtschaftsmeisterin Doris Isernhagen haben diesmal elf junge Nachwuchsköchinnen ihr eigenes Mittagsmenü zubereitet. Als Vorspeise gab es Blätterteigspieße mit Schinken und Äpfeln und als Hauptgang Rindrouladen mit Preiselbeer-Rotkohl und Kartoffel-Variationen. Als Nachtisch machten Bubblewaffeln mit Puderzucker das Menü rund. Die Teilnehmerinnen gingen arbeitsteilig an die Sache, hatten Spaß, und konnten schließlich an einer langen Tafel gemeinsam essen. Auch das Aufräumen der Küche mit dem dazugehörigen Abwasch funktionierte gut. Die nächste Kochschule wird in den Sommerferien stattfinden.

 

Zum Jahreswechsel wurde Walsrode schöner

01/2020 - Das FORUM-Programm beginnt traditionell mit der Neujahrswanderung in Bomlitz. Und da an diesem ersten Januar die Eingemeindung von Bomlitz in die Stadt Walsrode vollzogen war, konnte Wanderführer Peter Kloy die fast sechzig Teilnehmenden zum ersten Mal zum Start in Walsrode begrüßen - nämlich am Bomlitzer Waldbad. Die Route führte auf ca. neun Kilometern durch die EIBIA und von dort zur Kaffeepause an die Cordinger Mühle. Nach der Bomlitzer Neujahrswanderung hatte man gesehen: Über Nacht war die Stadt Walsrode durch die Eingemeindung von Bomlitz schöner geworden.

 

Gedenkplatte für polnische Opfer erneuert

12/2019 - Fünf Wochen, nachdem die Briten die Region 1945 befreiten, wollte ein polnisches Paar heiraten. Sie luden ihre Gäste ein und wollten am 20. Mai feiern, aber die Feier endete in einer Katastrophe, als man Methylalkohol trank, den man für gewöhnlichen Schnaps hielt. Allein 16 polnische Opfer sind auf der Gedenkplatte auf dem Bomlitzer Friedhof vermerkt. Mehr als 30 Opfer waren es insgesamt, es war wohl die schlimmste Katastrophe durch einen Unfall in der Geschichte der Region. Die alte Gedenkplatte aus Beton ist nun mit Spenden von Dow und dem Rotary Club ersetzt worden, um die Erinnerung und das Andenken zu erhalten.

Weiterlesen...

Kurz vor Weihnachten noch einmal zusammenkommen

12/2019 - Es ist ausdrücklich kein Weihnachtsmarkt, hat sich aber trotzdem mittlerweile zur Tradition entwickelt: sich kurz vor Weihnachten noch einmal treffen, einen Glühwein oder Punsch zusammen trinken und miteinander plaudern. Gemeinsam mit der Bomlitzer und Benefelder Kirchengemeinde hatte das FORUM wieder zum Adventsnachmittag eingeladen. Die Stimmung war fröhlich, es gab viel Musik, gemeinsames Singen und für Paare (oder die es werden wollen) die Möglichkeit, sich unter einem mobilen Mistelstrauch als Glücksbringer zu küssen. Kuchenbuffet, Crepes, Pommes Frites, Champignons und Bratwürste sorgten dafür, dass man nicht hungrig nach Hause ging.

Weiterlesen...

Seite 1 von 48

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013