Chor Harmonie in Bomlitz - immer wieder schön

03/2019 - Bereits zum sechsten Mal stoppte der russische Chor Harmonie aus St. Petersburg auf seiner Tournee durch Deutschland in Bomlitz und begeisterte sein Publikum. Bei jedem Besuch bringen die Musiker trotz ihrer Routine im Konzertieren eine stimmliche Qualität, Abgestimmtheit im Chor und vor allem sichtbare Leidenschaft für die Stücke mit, die sie vortragen. In der Bomlitzer Paulus-Kirche kommt ihr mehrstimmiger Chorgesang besonders gut zur Geltung, und auch, wenn man die russischen Texte nur mit den vorherigen Erläuterungen der Moderatorin Genja Stammen versteht, spürt man den starken Ausdruck des Ensembles, der die Gäste immer wieder bewegt.

 

FORUM besuchte Celle "für'n Appel und 'n Ei"

03/2019 - In Celle kann man Mittelalter im Stadtbild noch nachempfinden. Genja Stammen, die bereits viele Vorträge und Konzerte beim FORUM präsentiert hat, führte als mittelalterliche Marktfrau eine FORUM-Gruppe informativ und unterhaltsam durch die Stadt. Dafür bekamen die Gäste gleich zu Beginn von ihr "'nen Appel und 'n Ei" geschenkt: Das entsprach - so die Referentin - im Mittelalter dem Mindestlohn eines Arbeiters für den Tag. Die "Arbeit" war für die Gruppe aber eher Vergnügen. Nach der Stadtführung konnte man Bomann-Museum, Stadtkirche, Residenzmuseum oder auch Kunstmuseum besuchen.

Weiterlesen...

Von Bomlitz nach Uetzingen ging es durch die EIBIA

02/2019 - Der Supermarkt-Parkplatz war der Treffpunkt und sah aus, als wäre gerade verkaufsoffener Sonntag. Mehr als siebzig Wanderinteressierte wollten im Februar mit Wanderführer Peter Kloy vom FORUM durch die Region Uetzingen wandern. Vom Startpunkt Bomlitz ging es durch die EIBIA vorbei an den Uetzinger Hügelgräbern zur Kaffeepause am Parkplatz "Borger Burg". Und selbst wenn es im Februar noch kühl war, hatte die Wandergruppe wie immer Spaß an der ca. zwölf Kilometer langen Strecke. Die Wandersaison hat begonnen und wird monatlich mit geführten Wanderungen fortgesetzt.

 

Tragisches Unglück in der Anlage Haßmoor

03/2019 - Die Firma Wolff produzierte bereits Pulver für den Ersten Weltkrieg und genauso Jahrzehnte vorher. Die Anlage Haßmoor an der Bomlitz hatte mehrere Pulvermühlen und auch Fertigwarenlager. Und auch wenn nach 1918 der Versailler Vertrag verbot, weiter Pulver für das Militär herzustellen, überbrückte man diese Zeit mit der Produktion von Jagdmunition. Das letzte Explosionsunglück mit Todesfällen ereignete sich schließlich direkt nach dem Zweiten Weltkrieg 1945: Die Briten hatten die Anlage Haßmoor stillgelegt, Schüler fanden aber Pulverreste, spielten damit und lösten eine Detonation aus. Thorsten Neubert-Preine führte für das FORUM mehr als fünfzig Interessierte zu den Ruinen.

 

Klassiker, Philosophisches und Selbstgemachtes

03/2019 - Alle halbe Jahre werden im Lese-FORUM Bücher von Leserinnen und Lesern empfohlen. Den Charme in der Runde macht der Mix aus: Klassiker wie "Die Verwandlung" von Franz Kafka sind genauso im Programm wie "Jäger, Hirten, Kritiker" von Richard David Precht oder Satiren von Martin Sonneborn. Besonderer Gast war diesmal Annette Fitzen, die Episoden aus ihrem Buch "HerzensTexte" vorstellte. Sie wird Ende Oktober das FORUM besuchen und in einer Lesung mehr "HerzensTexte" vortragen. Die vorgestellten Bücher sind wie immer HIER gelistet.

 

Südafrika ist die "Welt in einem Land"

02/2019 - Mit seiner vielfältigen Landschaft, gesellschaftlichen Polarisierung, wunderbaren Natur und eine politischen Geschichte mit vielen Wendepunkten beschrieb Dieter Hadamitzky aus Springe das Land Südafrika bei seinem dritten Weltreise-Vortrag beim FORUM. Und der Vortrag war wieder ein Highlight: Hadamitzky hatte ihn mit tollen Fotos und einem konzeptionellen "roten Faden" minutiös vorbereitet und die Gäste in seine Reise gezogen. "Ich will jetzt wieder dahin", kommentierte eine Besucherin am Ende des Vortrags, die bereits Südafrika besuchte hatte und wieder "reisehungrig" wurde.

Weiterlesen...

Franz Kafka schrieb Bilder seines eigenen Lebens

02/2019 - "Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte ..." Dieses Zitat aus "Die Verwandlung" kennen viele Leute aus dem Deutschunterricht ihrer eigenen Schulzeit. Beim Literatur-FORUM erinnerte Deutschlehrer Ralf Liebert an den wichtigen Autor, der viel zu früh bereits 1924 im Alter von 40 Jahren verstarb. Einige brillante Erzählungen wie "Das Urteil" oder "Das Schloss" hat er hinterlassen und vor allem Fragmente, Tagebucheinträge oder auch Briefe. Kafka hat in seiner Erzählweise die besondere Eigenschaft, die Leser in die Sichtweise des Protagonisten hineinzuziehen. Wer ihn in seinem Bücherregal stehen hat, sollte Kafka wieder einmal zur Hand nehmen.

Weiterlesen...

Vielseitige Sicht auf die "Nachbarschaften der Welt"

02/2019 - Karya Barbara Wedel aus Bad Fallingbostel hat vor dreißig Jahren zum ersten Mal beim FORUM ausgestellt. Seitdem war sie mit vielen auch internationalen künstlerischen Projekten aktiv. In 2019 eröffnete sie die FORUM-Galeriesaison mit ihrer Gemäldeausstellung "Die Nachbarschaften der Welt". Sie ist Teil von "Epilog. Es gibt nur eine Welt", einem Veranstaltungszyklus, der im März in Walsrode weitergeführt worden ist. Karya Wedel verarbeitete mit ihren Bildern ihre Sicht auf Nachbarschaft - ob auf ihre Kindheit als Flüchtling oder die aktuelle Lage in der Welt, in der internationale Nachbarschaft immer mehr zurückgedrängt wird.

 

Usbekistan - friedlich, gastfreundlich und voller Kultur

11/2018 - Beim Namen des Landes denkt man im ersten Moment an die südlichen Republiken der ehemaligen Sowjetunion. Hört man aber die Namen der großen Städte Usbekistans, ist man sofort an 1001 Nacht erinnert: Samarkand, Buchara oder die Hauptstadt Taschkent sind Orte, die orientalische Atmosphäre versprechen. In der Antike und auch im Mittelalter waren sie Handelszentren auf der Seidenstraße auf dem Weg vom Mittelmeer nach China. Persische Kultur und islamische Architektur prägen die Städte und das Land, das Heinz Mahnke aus Benefeld bei einem FORUM-Weltreisevortrag vorstellte.

 

Inschrift von 1810 - kriminalistisches Talent ist nötig

01/2019 - Die frühere Haupttür der Cordinger Mühle war die niedrige an der Seite der Wehrbrücke. Über der Tür ist eine Inschrift aus dem Jahr 1810, die damals beim Neuaufbau der Cordinger Mühle im Türsturz hinterlassen wurde. Sie ist heute leider schon fast verwittert. Nur im rechten Teil kann man heute noch etwas entziffern. Und auf einem Foto von ca. 1930 sieht man zwar noch alles - es ist aber nur so groß wie eine Visitenkarte. Wer kann uns helfen und erkennt mehr oder hat eine kriminalistische Idee, den Text zu dechiffrieren, bitte? Ruhm und Ehre sind ihm oder ihr sicher!

Weiterlesen...

Chicken Nuggets kann man selbst machen

01/2019 - Chicken Nuggets gibt es nicht nur in amerikanischen Restaurants oder von Tiefkühllieferanten - man kann sie auch selbst machen. Das mag keine überraschende Erkenntnis sein, verblüffend war für die 9- bis 12-jährigen Teilnehmerinnen der FORUM-Ferienkochschule aber, dass sie selbstgemacht besser schmecken. Mit Reis und Zaziki, was beides auch selbst angerichtet wurde, war der Hauptgang unter Anleitung von Kochtrainerin Doris Isernhagen auch schon komplett. Als Nachtisch hatte man gemeinsam Brownies mit Walnüssen gebacken. In den Sommerferien geht es weiter mit der Kochschule.

 

Seite 9 von 50

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013