Einladung zum Bomlitzer Krimiwettbewerb 2017

05/2017 - Nach Kirchenkrimis 2013 und Gartenkrimis 2015 wird der Bomlitzer Krimiwettbewerb von Paulus-Kirchengemeinde und FORUM Bomlitz in diesem Jahr fortgesetzt. In 2017 sollen sich die selbstverfassten Krimis um die Cordinger Mühle drehen. Den Teilnehmenden ist überlassen, wie Sie Ihren Mühlenkrimi gestalten. Es können z.B. die Besonderheiten der Cordinger Mühle als Baudenkmal, als Standesamt, als schöner Ort mit Ambiente oder auch einfach als Getreidemühle genutzt werden, in der seit Jahrhunderten Familien gelebt und gearbeitet haben. Der Krimi darf auch "märchen"haft sein oder in der Vergangenheit spielen.

Weiterlesen...

Auf archäologischen Spuren durch Borg

05/2017 - Gewässer bedeuteten in der Geschichte Zugang zu Lebensmitteln, Schutz und auch Transportmöglichkeiten. Im "Flussdelta" der Gemeinde Bomlitz aus Warnau, Bomlitz und Böhme siedelten daher nachweisbar bereits in der Bronzezeit vor rund 3.500 Jahren Menschen und bestatteten ihre Verstorbenen in Hügelgräbern. Für das FORUM führte Dirk Hering von der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft die Gäste zum Gräberfeld in Borg. Anschließend besichtigte die Gruppe die mittelalterliche Borger Burg, von der heute nur noch Spuren erkennbar sind.

Weiterlesen...

Wie übersetzt man Arno Schmidt?

05/2017 - "Der Kaffee war auch schon verduftet." Wie übersetzt man Doppeldeutigkeiten, Wortmalerei und Wortspiele, für die der Schriftsteller Arno Schmidt bekannt ist, in andere Sprachen? Die Germanistin Tatiana Baskakova aus Moskau besuchte das FORUM in Bomlitz und berichtete dabei von ihren Übersetzungen zu Arno Schmidts Trilogie "Nobodaddy's Kinder" ins Russische. Welche Stellen waren besonders schwierig beim Übersetzen, und welche sprachlichen Kompromisse musste sie eingehen?

Weiterlesen...

Die Wisselshorst ist ein besonderes Stück Natur

05/2017 - Die Bomlitzer Wisselshorst war in Teilen als Wirtschaftswald angelegt und vor neunzig Jahren noch das Vermögen der 1928 gegründeten Gemeinde Bomlitz. Die Stadt Fallingbostel hatte seinerzeit Einspruch eingelegt gegen die Gemeindegründung, weil sie selbst Anspruch auf die Forst erhob. Heute ist die Wisselshorst kein Streitpunkt mehr, sondern ein schönes Naherholungsgebiet mit überwiegend Laubwald und besonderer Natur, die Förster Richard Brandes vom FORUM wieder bei einem Waldspaziergang erläuterte. Brandes half dabei, das Biotop in seinen vielfältigen Mechanismen zu verstehen.

 

Das Land des Katzenkaffees und der Kegelhüte

05/2017 - Vietnam hat eine Jahrtausende alte Geschichte. Nach französischer Kolonialherrschaft, Spaltung als Spätfolge des Zweiten Weltkriegs und Wiedervereinigung nach dem Vietnam-Krieg entwickelt sich das Land heute auch touristisch. Referent Marcel Borchert aus Bomlitz berichtete bei der Vortragsreihe FORUM-Weltreise von dem Küstenstaat in Südostasien mit Bildern und Kurzfilmen. Seine erlebnisreiche Reise, die mehrere Wochen dauerte, hatte deutlichen Abenteuer-Charakter und zeigte, dass Vietnam touristisch noch einiges an Weg vor sich hat.

Weiterlesen...

Besuch aus dem Mekka für Arno-Schmidt-Fans

05/2017 - Die Arno-Schmidt-Stiftung ist die Zentrale für alles, was mit dem ungewöhnlichen Autor zu tun hat. Petra und Bernd Rauschenbach und Susanne Fischer von der Stiftung besuchten für einen Nachmittag das FORUM und machten einen Rundgang durch Benefeld zu Schauplätzen von Handlungen und dem ehemaligen Wohnumfeld von Arno und Alice Schmidt, die von 1945 bis 1950 auf dem Cordinger Mühlenhof lebten. Thorsten Neubert-Preine, Christoph TomDiek und Torsten Kleiber zeigten unter anderem die alte Filterstation als Beispiel für Baurelikte in der EIBIA.

Weiterlesen...

Wanderung in die archäologische Vergangenheit

05/2017 - Der Mai ist gekommen! Bei tollem Wetter führte die Monatswanderung von FORUM-Wanderführer Peter Kloy nach Bad Fallingbostel in das Archäologische Museum. Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen führte der Experte Dirk Hering durch die Dauerausstellung und erläuterte unter anderem den Benefelder Leichenschatten, der 2012 bei Ausgrabungen in der EIBIA dokumentiert werden konnte. An jedem ersten und dritten Sonntag ist das Archäologische Museum für Besucherinnen und Besucher ab 14.00 Uhr geöffnet.

 

Die Entwicklung des Wolfs wird ein Thema bleiben

05/2017 - Im Jahr 2012 hatte Hans Scheele vom FORUM eine erste Gelegenheit organisiert, sich über die Rückkehr des Wolfs in unsere Region auf wissenschaftlichem Niveau zu informieren. Es folgten jährliche Statusvorträge über die Entwicklung der Population dieses größten Raubtiers bei uns, die nach einer Pause im letzten Jahr Wolfsberater Theo Grüntjens weiterführte. Das Interesse war ungebrochen groß, und die anschließende Diskussion unaufgeregt. Der Wolf wird ein Thema bleiben, über das vor allem sachlich informiert werden muss, damit man sich eine begründete Meinung bilden kann.

Weiterlesen...

Peter Kloy ist Experte für die Region

05/2017 - Für Peter Kloy, der im FORUM Bomlitz die Gruppe Wanderungen organisiert, ist die Bewegung an der frischen Luft etwas, das aus seinem Tag nicht mehr wegzudenken ist. Eigentlich ist er täglich unterwegs, testet neue Routen, prüft Beschilderungen und die Beschaffenheit von Wegen, damit er sie der nächsten Wandergruppe anbieten kann. Sein monatliches Angebot hat mittlerweile eine erfreuliche Resonanz: Dreißig Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind keine Seltenheit bei seinen Touren und machen die Runde auch immer zu einer geselligen Veranstaltung.

Weiterlesen...

Die Katastrophe riss Pompeji aus dem Leben

04/2017 - Die römischen Städte Pompeji und Herculaneum liegen ca. 25 km von Neapel entfernt mit Blick auf den Vesuv, der 79 n. Chr. ihren Untergang bedeutete: Beim Ausbruch des Vulkans wurden sie verschüttet und erst in der Neuzeit wieder entdeckt. Heute ist ein Besuch der Städte eine einzigartige Reise in das Alltagsleben des antiken Roms. Referent Michael Kleiber stellte eine Reise an den Golf von Neapel und die besondere Geschichte für das FORUM vor.

Weiterlesen...

Mit Pilgeretappe auf dem Jacobusweg gewandert

04/2017 - Es gibt ein ganzes Netz von Jacobuswegen durch Europa, die alle zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostella führen. Von Bomlitz aus sind es rund 2.200 km dorthin. Und auch in der Heideregion verläuft eine wunderschöne Route mit vielen Kirchen als Stationen. Wanderführer Peter Kloy vom FORUM bietet die Teilstrecken in der Umgebung mit geführten Wanderungen an. In der ersten Etappe ging es von Schwarmstedt nach Hodenhagen mit einer Kaffeepause an der Ahldener Kirche. Und wie jeder Pilger und seinerzeit z.B. auch Hape Kerkeling bekamen die Teilnehmenden den obligatorischen Muschelstempel in ihre Pilgerpässe. 

Weiterlesen...

Seite 7 von 35

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013