Das Bomlitzer Lichterfest ist ein Zuschauermagnet

08/2017 - Zeitgleich zum Lichterfest der Gemeinde Bomlitz gab es in Walsrode die NDR-Stadtwette, in Schwarmstedt das Stadtfest und in Hodenhagen das Brinkfest. Man kann wirklich nicht behaupten, dass in der Region wenig Angebote gemacht werden würden. Alle Feste waren gut besucht, auch das Wetter mit schauerartigen Regenfällen konnte die Stimmung nicht dämpfen. Das FORUM beteiligte sich mit einem Infostand und der Blues/Rock-Band König Hankenbusch an Lichterfest-Programm, das traditionell mit einem großen Feuerwerk beendet wurde.

 

Cowboy Cooking mit Burgern und Gemüse-Pommes

07/2017 - In den Sommer- und Weihnachtsferien bietet das FORUM mit Kochtrainerin Doris Isernhagen jeweils für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren die Ferienkochschule an. Der Umgang mit Lebensmitteln, das Wissen über das, was man auf dem Teller hat, und das Zubereiten selbst sollen dabei den Jungköchinnen und -köchen nähergebracht werden. Zehn junge Teilnehmerinnen hatten diesmal traditionelles "Cowboy Cooking" auf dem Programm und damit Burger, Gemüse-Pommes und Crepes auf der Menükarte. Die nächste Kochschule soll wieder Anfang Januar stattfinden.

 

Buchpreise für Abiturienten von TriBuehne und FORUM

07/2017 - Die Kulturvereine TriBuehne und FORUM Bomlitz haben in 2017 wieder besondere Abiturleistungen in den Fächern Musik, Kunst und Deutsch geehrt. Bei den Entlassungsfeiern gingen Buchgutscheine am Gymnasium Walsrode an Sophia Löwe und Antonia Bilo im Fach Deutsch und Valentin Bolte für das Fach Kunst (von ihm stammt das Bild links), Jakob Wenner für Deutsch und Nicolai Roggon für Kunst an der Benefelder Waldorfschule, Carl Biewig und Eileen Berger für Deutsch am Beruflichen Gymnasium und Valerie Berg an der  Fachoberschule Erziehung. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!

 

Pilgerwanderung über Krelingen bis zum Kloster

07/2017 - Auf der bereits zweiten Pilgertour auf dem Jacobusweg durch die Lüneburger Heide konnten die Wanderer drei Stempel in ihren Pilgerpässen sammeln. Peter Kloy vom FORUM Bomlitz führte die Gruppe von Hodenhagen über Krelingen und Düshorn zum Kloster in Walsrode, wo die Tour morgens mit dem Erixx gestartet war. Die Strecke war gut geeignet und hatte kleine Umwege, die sich aber bei bestem Wanderwetter lohnten. Mit Topstimmung wurden es ohne Probleme schließlich mehr als 21 Kilometer.

Weiterlesen...

Werner Winkel brachte Reinhard-Mey-Atmosphäre

07/2017 - Seit seiner Jugend ist Werner Winkel musikbegeistert und spielt Gitarre. "Das taten damals einige. Wir hörten die Beatles, Simon & Garfunkel, aber auch die Rolling Stones. Und mit der Gitarre konnte man schneller seine 'Helden' nachspielen, die wir damals bewunderten", erzählte Winkel aus seinen Anfängen. Aus ihm ist dann irgendwann ein Liedermacher geworden, der im Stil irgendwo zwischen Reinhard Mey und Hannes Wader liegt. Bei seinem Konzert beim FORUM hatte er mit seinem Programm "Wieder zu Haus" kritische Songs genauso wie Balladen und Liebeslieder dabei. 

Weiterlesen...

Der "Mord in Cordingen" war schnell aufgeklärt

07/2017 - Die 18-jährige Anni W. arbeitete als Hausangestellte auf dem Kannengießer-Hof der Cordinger Mühle. Während einer Affäre wurde sie 1931 schwanger und fragte den werdenden Vater, wie es weitergehen solle. Aus Angst um seine eigene Zukunft und seinen Ruf erschlug er sie mit einem Hammer und warf die Leiche in einen Fluss. In Verden wurde er 1932 für den "Mord in Cordingen" zum Tode verurteilt. In der damaligen Weimarer Republik wurden die Todesurteile jedoch zum größten Teil nicht vollstreckt. Am 01. Juli 1933 wurde der Täter schließlich doch in Verden hingerichtet.

Weiterlesen...

Die Eckernworth zeigt schöne und sommerliche Natur

07/2017 - Auch außerhalb von Bomlitz gibt es schöne Ecken: Die monatliche FORUM-Wanderung führte im Juli durch die Eckernworth und Fulde. Rund 14 Kilometer war die Gruppe um Wanderführer Peter Kloy unterwegs und hatte nach tagelangem Dauerregen endlich wieder stabiles Wetter. Die Route war abwechslungsreich und die Kaffeepause am Feuerwehrhaus in Fulde willkommen. "Zu Fuß lernt man die Region einfach am besten kennen", freute sich Peter Kloy über die Tour. Im Juli geht es weiter mit der nächsten Pilgerwanderung.

 

Sommer und sonnige Temperaturen bei Fahrradtour

06/2017 - Das Wetter war wie gemalt. Bei strahlend blauem Himmel mit sommerlichen Temperaturen war der Tag besonders geeignet für die FORUM-Fahrradtour durch die Region. Von Bomlitz ging es über Uetzingen nach Hünzingen, wo - viel zu früh für manche erfahrene Fahrradfahrer - eine Pause beim Forellenhof eingelegt wurde. So gab es neben der sportlichen Betätigung genug Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Auf dem Rückweg gab es in Cordingen und Benefeld noch Erläuterungen zu historischen Gebäuden. Nach drei Stunden war es ein runder Nachmittag.

 

Aus der Cordinger Mühle direkt nach Bangkok

06/2017 - Andreas Tietjen hat seine Kindheit und Jugend in Benefeld verbracht. Schon damals regte der Benefelder "Abenteuerspielplatz" der gesperrten EIBIA seine Phantasie an. Schließlich wurde aus ihm auf kreativen Wegen ein Schriftsteller, der mittlerweile eine ganze Reihe von Romanen aus unterschiedlichen Genres geschrieben hat. Seinen letzten Krimiroman "Bangkok Oneway" stellte er in der Cordinger Mühle vor und nahm die Gäste mit auf eine Reise mit Irrungen und Wirrungen durch das südostasiatische Land.

Weiterlesen...

In Altenboitzen kann man über den Jordan gehen

06/2017 - Auch wenn Altenboitzen nicht gerade ein Ortsteil von Bomlitz ist, lohnt sich eine Wanderung durch den hübschen Ort auf jeden Fall. Eine Wassermühle, der Bach Jordan, der sich durch die Landschaft schlängelt, und schöne Wege durch Wald und Felder machen die Route abwechslungsreich. Bei sommerlichem Wetter führte FORUM-Wanderführer Peter Kloy die Gruppe durch die Region. Gestartet wurde am Bahnhof Hollige, zur Halbzeit der ca. 11 Kilometer langen Tour gab es wie immer eine Kaffeepause.

 

Auch auf Gewitter war man in der EIBIA vorbereitet

06/2017 - Neben dem Fahrradweg, der zur Oberschule Bomlitz führt, lagen die Fertigwarenlager der EIBIA, der größten Pulverfabrik im Dritten Reich. Die Schutzwälle und die Zuwegungen für die Elektrokarren sind noch erkennbar. Auf den Wällen sieht man die Ausmaße der ehemaligen Lagerhallen. Bei den Sprengungen nach dem Zweiten Weltkrieg machten es sich die Briten einfach: Die Pfosten der Skelettbauweise aus Stahlbeton wurden gesprengt, der Rest brach automatisch zusammen. Auf den Wällen sieht man noch die Sockel für die Blitzableiterstangen, die mehrere Meter hoch ragten und die Hallen bei Gewitter schützten.

 

Seite 7 von 36

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013