„Gebäude erzählen Geschichten - sprechen aber nicht."

Bomlitz und Benefeld haben eine bewegte und besondere Geschichte. Und es gibt heute noch viele Gebäude als stumme Zeitzeugen, die von den Geschichten hinter der Geschichte erzählen können. FORUM Bomlitz und Geschichtshaus-Verein haben mit einem Projekt-Team nun unterstützt durch das Spendenprogramm von Dow Wolff Cellulosics einen Rundweg ausgearbeitet, der die historischen Gebäude in Bomlitz und Benefeld zusammenführt und erläutert. „Wir können eine eindrucksvolle Architektur und besondere Hintergründe vorstellen, die einzigartig sind in der Region“, erklärten Thorsten Neubert-Preine und Torsten Kleiber. "Gebäude erzählen Geschichten. Sie können nur nicht sprechen."

Weiterlesen...

Auch Erwachsene dürfen sich Märchen erzählen lassen

09/2011 - Märchen - natürlich auch etwas für Erwachsene! Die Cordinger Mühle hat eine besondere Atmosphäre, wenn es draußen schon dunkel ist an einem schönen Sommerabend und es drinnen Kerzenlicht und Besinnliches zum Nachdenken, Schmunzeln, Entspannen und Wohlfühlen gibt. Auf Einladung der Gruppe Traditionspflege im FORUM Bomlitz e.V. präsentierten Christine und Werner Winkel vom "Goldenen Schlüssel" ihr Programm „Der Brunnen der Fröhlichkeit“ und bereiteten einen wirklich schönen Abend für die Zuhörer.

Weiterlesen...

Große Talente an Zimbal und Klavier in Bomlitz

Auch wenn man sich erst seit drei Jahren kennt und mehr als 1.500 km voneinander entfernt lebt, hat sich ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den Musikerinnen aus Gomel und dem Bomlitzer Publikum entwickelt. Irina und Elizaveta Morosowa waren gemeinsam mit Tatjana Kuprejewa wieder beim FORUM Bomlitz e.V. zu Gast. Und im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus konnten die Zuhörer wieder die große Virtuosität und Musikalität von Irina am Zimbal und Elizaveta am Klavier bewundern.

Weiterlesen...

Quadrofotografie: "Vielseitiges" Bomlitz

05/2011 - Quadro... was?! Der ungewöhnliche Begriff erklärt sich von selbst, wenn man die bekannten Motive in ungewöhnlicher Form sieht. Die FORUM-Ausstellung "Vielseitiges Bomlitz" zeigte Bilder des Fotografen Harald Kull aus Hamburg und gab neue Blickwinkel auf das, was wir täglich sehen, aber in dieser Darstellung noch nie gesehen haben. Gebäude und Besonderheiten aus der Gemeinde hat sich Harald Kull vorgenommen und bei seiner Technik Quadrofotografie an zwei Achsen gespiegelt und aneinandergebaut.

Weiterlesen...

Tanzensemble FEIREFIS in Benefeld

Der Veranstaltungskreis der Waldorfschule Benefeld freute sich im September, das bekannte Tanzensemble „Feirefis“ aus Kassel in der Festhalle der Waldorfschule begrüßen zu können. Befeuernde Musik und viele traditionelle und moderne Tänze erwarteten die Besucher. Die Choreografien griffen Bewegungen aus der Folklore auf und erweiterten diese mit Tanzelementen aus Step, Modern, Kontaktimprovisation und Hip Hop. Und vor allem griffen die Tänze auf die Füße und Beine der Gäste über. Überall wippten schließlich die Zuschauer an dem gelungenen Abend mit bei den tollen Rhythmen, denen man sich nicht entziehen konnte.

 

In Bothmer "Schule wie zu Uromas Zeiten"

Mit einer Gruppe von Kindern hat das FORUM Bomlitz im Ferienprogramm der Gemeinde Bomlitz das Schulmuseum in Bothmer besucht. „Schule wie zu Uromas Zeiten“ kann man dort erleben und bekommt einen sehr anschaulichen Geschichtsunterricht über die Zeit um 1900 in unserer Region. Die Schulpflicht wurde erst 1918 eingeführt. Wer also vorher zur Schule ging, tat dies freiwillig und vor allem mit der Erlaubnis der Eltern. Mindestens in den Sommermonaten konnte man aber auf die Hilfe der Kinder im Haushalt und auf dem Feld nicht verzichten, so dass Schule eher unregelmäßig besucht wurde. 

Weiterlesen...

FORUM-Maikonzert im "Rosmarin und Thymian"

Die Gruppe Musik im FORUM Bomlitz e.V. hatte wieder Musiker aus der Region zu einem Maikonzert eingeladen. Mit dabei waren vier Ensembles: Das Duo „Farfelu“ brachte mit Dudelsack und Harfe mittelalterliche Klänge mit, und die Flötengruppe im FORUM stellte Teile ihres neuen Repertoires vor. Mit dabei war auch die Bläser-Gruppe „First Class Brass“ des Gymnasiums Walsrode, das bereits erfolgreich bei „Jugend musiziert“ teilgenommen hatte. Als Abschluss zeigte das Akkordeon-Sound-Orchester sein Können und sein breites musikalisches Programm.

Weiterlesen...

Lese-FORUM mit guten Buchvorschlägen

Einen kurzweiligen Abend und eine gut gefüllte Liste mit Buchvorstellungen brachte das Lese-FORUM „Und was lesen Sie so?“. Sechs Leserinnen und Leser stellten für das FORUM Bomlitz insgesamt zehn Bücher vor, die sie selbst schätzen und gern weiterempfehlen. Und immer merkte man: Wenn man wie bei einem Buch „Herzblut“ dabei hat, ist es kein Problem, auch im freien Vortrag für etwas zu werben. Die thematische Bandbreite ging von Belletristik über fremde Länder, Liebe und Trauer über Thriller bis zum Sachbuch mit praktischen Tipps.

Weiterlesen...

Beim FORUM Table Quiz schlauer geworden

Von welchem Land ist Ulan-Bator die Hauptstadt? Oder welchen Beruf hatte Tim aus dem Comic "Tim und Struppi"? Alles kann man nicht wissen, aber das war auch nicht nötig. Beim FORUM Table Quiz im „Bomlitzer Mai“ kam es eher auf die Breite als auf die Tiefe der Allgemeinbildung an. In vier Raterunden kamen die Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen und verteilten die Wissenslücken der Teams gleichmäßig.

Weiterlesen...

Und wer ist denn jetzt der Mörder?

Als Überleitung spielte sein Sohn auf dem Klavier, ansonsten hätte man Stecknadeln fallen hören können: Heinrich Thies las aus seinem neuesten Krimi „Das Mädchen im Moor“ und konnte die Spannung der Geschichte überzeugend für alle Gäste herüberbringen. Im voll besetzten Bomlitzer Dorfgemeinschaftshaus hörte man über eine Stunde lang zu, wie der Autor selbst auf Einladung des FORUM Bomlitz ausgewählte Kapitel vortrug und erheblich neugierig darauf machte, wer denn jetzt eigentlich der wirklich Mörder sein würde.

Weiterlesen...

FORUM Bomlitz gibt EIBIA-Karte heraus

Die Arbeitsgruppe EIBIA im FORUM Bomlitz hat eine Karte der EIBIA herausgegeben. Sie ist im Format DIN A3 und zeigt einen Lageplan der EIBIA auf dem Stand von Anfang der 40er Jahre. Sie ist die erste Karte in einer Größe, die für Wanderer und "Hobby-Entdecker" geeignet ist.

Britta Rose hat sich mit dem Thema EIBIA-Karte schon länger beschäftigt: "Man kann zwei Wege gehen: Entweder zeigt man, wie die EIBIA damals war, damit man sieht, welche enormen Ausmaße sie hatte. Oder man macht eine Karte aus der heutigen Sicht, damit man sich bei Wanderungen gut zurecht findet. Wir haben uns für die historische Sicht entschieden, weil man mit der Karte in der Hand auf eine Entdeckungsreise durch die EIBIA gehen kann."

Weiterlesen...

Seite 38 von 39

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013