Aktuelle Seite: HomeUnser VereinInfothekDokumente

Dokumente

Materialien der Arbeitsgruppe Vorträge

Hier stellen wir Ihnen Materialien der FORUM-Arbeitsgruppe Vorträge zur Verfügung. Fragen und Anregungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

20121115 FORUM-Weltreise Kenia
Ein faszinierendes Land mit einer Natur und einem Tierbestand, der Besucher sprachlos macht. Die Präsentation zeigt den Rahmen der Reise, Informationen über Kenia und einen Vorgeschmack auf Fotos und Film, die bei der FORUM-Weltreise vorgestellt wurden.

20130913 Kirchenkrimi Bomlitz - Gewinnerbeitrag
Der Gewinnerbeitrag unseres Krimiwettbewerbs 2013. Ein Heft mit den sieben Beiträgen aus der engeren Wahl und dem prämierten Schülerbeitrag können Sie per Mail für 3 EUR unter " Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! " anfordern. Es lohnt sich! 

20140213 FORUM-Weltreise New York
New York ist Station auf der FORUM-Weltreise. Die Stadt, die nie schläft, die "Hauptstadt der Welt"! Und auch Arno Schmidt hatte schon eine Meinung zu dieser Stadt ... 

20140301 FORUM-Vortrag Mathematik im Glücksspiel
Wer gewinnen will, sollte Glücksspiele meiden. Spiel und Denkhilfen hinter den Glücksspielen erläuterte der Referent unterhaltsam. Auch die Mathematik störte nicht. Die Präsentation ist mit Erläuterungen natürlich anschaulich, aber auch in Reinform interessant.

20150527 FORUM - Ahnenforschung für Anfänger
Ein Vortrag über Ahnenforschung am Beispiel einer Familie aus Bomlitz.

20150917 Gartenkrimi Bomlitz - Gewinnerbeitrag
Der Gewinnerbeitrag unseres Krimiwettbewerbs 2015. Mit den Beiträgen der Endauswahl aus den Wettbewerben 2015 und 2013 haben Paulus-Kirchengemeinde und FORUM den Sammelband "Zweimal Mord in Bomlitz" herausgegeben. Sie können es per Mail für 5 EUR unter " Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! " anfordern.

20161027 FORUM-Weltreise Washington D.C.
Und weiter geht es auf der FORUM-Weltreise - nach Washington D.C., der Hauptstadt der Vereinigten Staaten. Ein offenes Geschichtsbuch und die Visitenkarte der USA! Die Vortragsunterlage hat zwei Teile.

20161028 FORUM-Weltreise - Stationen
Auf dieser Weltkarte sehen Sie die bisherigen Stationen auf der FORUM-Weltreise. Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie uns ein neues Reiseziel vorstellen möchten.

20170302 Jaesch - Liste der Bienenpflanzen
Jeder kann im eigenen Garten einen Beitrag leisten, das Futterangebot für Bienen und andere blütenbestäubende Insekten zu verbessern. Gartenbau- und Imkermeister Bernhard Jaesch hat dazu Pflanzen vorgestellt, die hier gelistet sind.

20170826 Mühlenkrimi Bomlitz - Gewinnerbeitrag
Der Gewinnerbeitrag unseres Krimiwettbewerbs 2017. Die anderen Beiträge aus der engeren Wahl können Sie bei Interesse per Mail unter " Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! " anfordern.

Materialien zu FORUM-Quizabenden

Hier stellen wir Ihnen Fragen und Lösungen zu den bisherigen FORUM-Quizabenden zur Verfügung.

Fragen und Anregungen bitte an " Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ".

Englisch-FORUM

Hier stellen wir Ihnen die Materialien zum Englisch-FORUM "Let's speak English!" zur Verfügung.

Fragen und Anregungen bitte an " Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ".

Bücherlisten aus dem Lese-FORUM

Beim halbjährlichen Lese-FORUM "Und was lesen Sie so?" stellen Leserinnen und Leser den anderen Gästen Bücher vor, die sie selbst gut finden. Wenn Sie beim nächsten Lese-FORUM gern selbst ein Buch vorstellen möchten, melden Sie sich bitte bei uns: Torsten Kleiber, Tel. 05161/48413 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Hier haben wir Ihnen die Bücher gelistet, die bisher vorgestellt worden sind. Wir hoffen, dass ein Tipp für Sie dabei ist!

 

25. Oktober 2018

  • Hasnain Kazim: Post von Karlheinz.
  • Jay Kristoff, Amie Kaufman: Die Illuminae Akten 01.
  • Rüdiger Barth, Haule Friederichs: Die Totengräber.
  • Jan Philipp Reemtsma (Hrsg.): In Sachen Arno Schmidt, Prozesse 1 und 2.
  • Grady Hendrix: Horrorstör.
  • Stefan Zweig: Die Schachnovelle.

 

19. März 2018

  • Ferdinand von Schirach: Schuld.
  • Albert Schweitzer: Afrikanische Geschichten.
  • Gudrun Mebs: Oma, schreit der Frieder.
  • Jen Malone: Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens.
  • Heike Groos: Ein schöner Tag zum Sterben.
  • Das Tagebuch der Hertha Nathorff.
  • Mihaela Noroc: The Atlas of Beauty.
  • Stephan Orth: Couchsurfing in Russland.
  • Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen.
  • Graham Greene: Eine Art Leben.
  • Alice Schmidt: Die Tagebücher 1948/49.
  • Theresa Hannig: Die Optimierer. 

 

16. Oktober 2017

  • Erskine Childers: Das Rätsel der Sandbank.
  • Yuval Noah Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit.
  • Lisa Moore: Das Glück hat vier Farben.
  • Patrick Ness / Siobhan Dowd: Sieben Minuten nach Mitternacht.
  • Christian Schulte-Loh: Zum Lachen auf die Insel.
  • Andreas Tietjen: Bangkok Oneway. 
  • Mark Twain: Die schreckliche deutsche Sprache.

 

07. November 2016

  • Alex Capus: Leon und Louise.
  • Fanny Esterhazy: Arno Schmidt - eine Bildbiographie.
  • Edward Morgan Forster: Die Maschine steht still.
  • Bodo Kirchhoff: Verlangen und Melancholie.
  • Henrik Lange: Wie Sie den Schwedenkrimi des Jahrhunderts schreiben.
  • Haruki Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki.
  • Ursula Poznanski: Elanus.
  • Melanie Raabe: Die Wahrheit.
  • Michael J. Sandel: Was man für Geld nicht kaufen kann.
  • Torsten Sträter: Als ich in meinem Alter war.
  • Diverse: Geschichten vom Glücklichsein.

 

02. Mai 2016

  • Harald Martenstein: Nettsein ist auch keine Lösung.
  • Erika Johansen: Die Königin der Schatten.
  • Riva-Verlag (Hrsg.): "Was Schiller aus der Geschichte macht, ist einfach nur schwach" - die lustigsten Kundenrezensionen.
  • Alexandra und Jobst Schlennstedt: 111 Orte in der Lüneburger Heide, die man gesehen haben muss.
  • Alessandro Baricco: Ohne Blut.
  • Martin Suter: Alles im Griff - eine Business Soap.
  • Uwe Timm: Freitisch.
  • John Dos Passos: Orient Express.
  • Edgar Allan Poe: Horrorgeschichten - das Beste vom Meister des Unheimlichen.

 

14. Dezember 2015

  • Helene Hanff: 84 Charing Cross Road - Eine Freundschaft in Briefen.
  • Jan Guillau: Die Brückenbauer.
  • Samantha Shannon: The Bone Season - Die Träumerin.
  • Mario Giordano: 1000 Gefühle, für die es keinen Namen gibt.
  • Shaun Usher: Briefe, die die Welt bedeuten.
  • Ian McEwan: Kindeswohl.
  • Moritz Freiherr Knigge: Anleitung zum Unhöflichsein.
  • Kira Gembri: Wenn Du Dich traust.
  • John Grisham: Der Regenmacher.

 

08. Juni 2015

  • Christa Bernuth: Innere Sicherheit.
  • Lisa Genova: Still Alice.
  • Daniel Pennac: Der Körper meines Lebens.
  • Arno Schmidt: Aus dem Leben eines Fauns.
  • Marah Woolf: Bookless - Wörter durchfluten die Zeit.
  • Phil Klay: Wir erschossen auch Hunde.
  • Barry Jonsberg: Das Blubbern von Glück.
  • Günter Eich: Geh' nicht nach El-Kuweit.
  • Clemens Setz: Indigo.
  • Mario Puzo: Der Pate.

 

01. Dezember 2014

  • Gillian Flynn: Gone Girl.
  • Dan Brown: Inferno.
  • Michael Frayn: Kopenhagen. Stück in zwei Akten.
  • Andreas Frantz: Tod eines Lehrers.
  • Adriana Altaras: Titos Brille
  • Lori Nelson-Spielman: Morgen kommt ein neuer Himmel.
  • Paul Bokowski: Hauptsache nichts mit Menschen.
  • Fredrik Backman: Ein Mann namens Ove.
  • Inga Stecher: Destino - die Träumerin.
  • Gerard Donovan: Winter in Maine.
  • Patrick Modiano: Im Café der verlorenen Jugend.
  • Alfred E. Johann: Schneesturm.

 

12. Mai 2014

  • John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter.
  • Jennifer Teege: Amon.
  • Bernd Rauschenbach: Arno Schmidt für Boshafte.
  • Gabriel Garcia Marquez: Die Liebe in den Zeiten der Cholera.
  • Dieter Noll: Die Abenteuer des Werner Holt.
  • Hanni Münzer: Honigtot.
  • Jan Weiler: Das Pubertier.
  • Daniel Kehlmann: F
  • Nicolas Barreau: Eines Abends in Paris.
  • Robert Fulghum: Mt einem Lächeln leben lernen.

 

02. Dezember 2013

  • Hanna Ahrendt: Eichmann.
  • Achill Moser: Nimm nur mit, was du tragen kannst. Auf den Spuren Heinrich Heines durch den Harz.
  • Frank Goosen u.a.: Die schlimme Zeit zwischen Aufstehen und Hinlegen.
  • Erich Kästner: Als ich ein kleiner Junge war.
  • Sara Wheeler: Unterwegs in einem schmalen Land.
  • Nassim Nicholas Taleb: Antifragilität - Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen.
  • Cid Jonas Gutenrath: 110: Ein Bulle hört zu - Aus der Notrufzentrale der Polizei.
  • Dora Heldt: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!
  • Ellen Berg: Ich koch dich tot.
  • Amy Waldman: Der amerikanische Architekt.

 

03. Juni 2013

  • Cay Rademacher: Der Trümmermörder.
  • Hans Rath: Und Gott sprach - Wir müssen reden!
  • Josephine Tey: Alibi für einen König.
  • Antonio Skármeta: Mit brennender Geduld.
  • Günter Grass: Grimms Wörter. Eine Liebeserklärung.
  • Julie Kibler: Zu zweit tut das Herz nur halb so weh
  • Frank Tashlin: Der Bär, der keiner sein durfte.

 

19. November 2012

  • Theodor Storm: Der Schimmelreiter.
  • Nicholas Sparks: Wie ein Licht in der Nacht.
  • Julian Barnes: Vom Ende einer Geschichte.
  • Richard David Precht: Wer bin ich und wenn ja, wieviele?
  • Siegfried Lenz: Jütländische Kaffeetafeln.
  • Annette Dittert, Fritz F. Pleitgen: Der Stille Bug, Reise durch ein faszinierendes Land.
  • Johann Peter Hebel: "Unverhofftes Wiedersehen" aus "Kalendergeschichten".
  • Jan Willem van Borselen: Blitzmädel.
  • Jetta Carleton: Wenn die Mondblumen blühen.
  • Corien Botman: Prinzenleben.
  • Jan Weiler: Das Marcipane-Kochbuch.
  • Sonja Marlin: Lieber Gott, du alter Schlingel.

 

07. Mai 2012

  • Anja Jonuleit: Herbstvergessene.
  • Birand Bingül: Der Hodscha und die Piepenkötter.
  • Jenny Downham: Bevor ich sterbe.
  • Uwe Timm: Die Erfindung der Currywurst.
  • Arno Schmidt: Zettels Traum.
  • Martin Suter: Der letzte Weynfeldt.
  • Wolfgang Herrndorf: Tschick.
  • Nele Neuhaus: Schneewittchen muss sterben.
  • Pascal Mercier: Nachtzug nach Lissabon.
  • David Foster Wallace: Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich.
  • Marc-Uwe Kling: Känguru-Chroniken.

 

19. Mai 2011

  • Frank Goosen: Radio Heimat.
  • Andreas Eschbach: Das Jesus-Video.
  • Eduard Augustin u.a. (Hrsg.): Ein Mann - ein Buch.
  • Dai Sijie: Balzac und die kleine chinesische Schneiderin.
  • Cecelia Ahern: P.S. Ich liebe Dich.
  • Oskar Wolff: Die Geschichte von Wolff & Co.
  • Luneberg Mushard: Bremisch- und Verdischer Ritter-Sahl Oder Denckmahl Der Uhralten Berühmten Hoch-adelichen Geschlechter Insonderheit der Hochlöblichen Ritterschafft In Denen Hertzogthümern Bremen und Verden. Bremen 1720.
  • Jan-Philipp Sendker: Drachenspiele.
  • Tatiana de Rosnay: Sarahs Schlüssel.
  • Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen.
  • Peter Mayle: Mein Jahr in der Provence.
  • Fannie Flagg: Das Wunder von Lost River.

Materialien zur Ortsgeschichte

Die EIBIA ist dank der Arbeit der FORUM-Arbeitsgruppe EIBIA und Ortsgeschichte und vor allem des Vereins Geschichtshaus Bomlitz e.V. gut dokumentiert. Zur Verfügung stehen Ihnen neben themenbezogenen Arbeiten aus der Geschichtshaus-Reihe "Rückblende" die folgenden Materialien. Hier finden Sie den Link zu unserem Facebook-Shop.

 

EIBIA-Karte in DIN A3

Ein guter Überblick über die damaligen Anlagen des Industriekomplexes EIBIA gibt. Die meisten Objekte existieren nicht mehr. Aber Bunker und Gebäude, die noch sichtbar sind, geben einen guten Eindruck darüber, welches Ausmaß die industrielle Produktion von Pulver hier gehabt hat. Die Karte kostet 1 EUR.

 

 

Geschichts- und Erinnerungspfad EIBIA

Die Übersichtskarte des Infopfads im Jackentaschenformat und das Begleitheft "Die Pulverfabrik EIBIA und der 'Ausländerfriedhof' in Bomlitz" sind kostenlos und beschreiben die Tafeln an den Stationen des Geschichts-Infopfads. So finden Sie sich auf Ihrer eigenen Entdeckungsreise besser zurecht und können Relikte ausfindig machen und Näheres erfahren.

 

Postkarte "Die EIBIA in der Lohheide"

Die Postkarte mit Bildern von vier EIBIA-Bunkern ist zum Preis von 0,50 EUR erhältlich.

 

Veröffentlichungen der "Stiftung Geschichtshaus Bomlitz"

Auch erhältlich sind in der Reihe "Rückblende" (am besten über Thorsten Neubert-Preine):

Henning Wolff: Wolff & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien, 1876-1931.
RÜCKBLENDE 1 (28 Seiten), 4 EUR 

Hans-Jürgen Lueken: „By Order of The Military Government: ...“. April 45: Ein Anfang.
RÜCKBLENDE 3 (Buch, 190 Seiten), 14 EUR

Stephan Heinemann: „Der König von Walsrode“. Oskar Wolff.
RÜCKBLENDE 4 (mit DVD, 40 Seiten), 9
 EUR

Thorsten Neubert-Preine: Bomlitz. Von der Papiermühle zur Großgemeinde.
RÜCKBLENDE 5 (ohne DVD, 48 Seiten), 5 EUR

Thorsten Neubert-Preine: „Wie ein Schiffsbug“. Festschrift zum 50-jährigen Jubiläum der Heilig-Geist-Kirche in Benefeld, 1961-2011.
Festschrift (40 Seiten), 6 EUR

Jan Willem van Borselen: Blitzmädel. Lebensgeschichte zwischen Verführung und Erwachen.
Buch (306 Seiten), 15 EUR

 

Alle Materialien sind erhältlich bei:

  • Bürgerservice der Gemeinde Bomlitz im Rathaus
  • Gemeindebücherei im Dorfgemeinschaftshaus Bomlitz
  • Thorsten Neubert-Preine, Lindenring 31 in Bomlitz, Tel. 05161/602785
  • Torsten Kleiber, Fichtenring 25 in Bomlitz, Tel. 05161/48413
  • und über das FORUM Bomlitz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Satzung FORUM Bomlitz e.V.

 

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

1. Der Verein führt den Namen „FORUM BOMLITZ e.V.“ und hat seinen Sitz in der Gemeinde Bomlitz.

2. Der Verein ist in das Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichts eingetragen.

3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2 Zweck des Vereins

Der Zweck des Vereins sind die

a) Förderung von Kunst und Kultur
b) Förderung der Jugendhilfe
c) Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege
d) Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde
e) 
Förderung von Wissenschaft und Forschung
f) Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens

Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch:

a) die Durchführung von Kulturfahrten, Vorträgen, Lesungen und Ausstellungen zu kulturellen Themen, musikalischen Angeboten und Veranstaltungen bildender und darstellender Kunst.

b) eine Preisverleihung für besondere schulische Leistungen im künstlerischen und sprachlichen Bereich sowie die Durchführung von kinder- und jugendspezifischen Führungen und Ferienangeboten.

c) die Unterstützung zur Erhaltung denkmalgeschützter Gebäude und Pflege örtlicher Denkmale sowie die Durchführung von Führungen, Ausstellungen und Vorträgen zu ortsgeschichtlichen Themen.

d) die Erkundung und Bewahrung bodenständigen Brauchtums und die Darstellung des Alltagslebens der regionalen Landbevölkerung in der Vergangenheit.

e) die Durchführung von Vorträgen, Exkursionen und Projekten zu Themen aus Wissenschaft und Forschung.

f) kulturelle und gesellschaftliche Begegnungen sowie Schüleraustausch mit den Partnerstädten der Gemeinde Bomlitz.

 

§ 3 Gemeinnützigkeitszweck

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

2. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

3. Zuwendungen an den Verein aus zweckgebundenen Mitteln öffentlicher Körperschaften dürfen nur für den vorgegebenen Zweck Verwendung finden.

4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke Verwendung finden. Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen erhalten. Dies gilt auch bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins.

5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

6. Bei Bedarf können Vereinsämter im Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten entgeltlich auf Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung nach § 3 Nr. 26a EStG ausgeübt werden.

 

§ 4 Mitgliedschaft

1. Mitglied im Verein kann jede natürliche und juristische Person werden. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Ablehnung der Aufnahme ist nicht anfechtbar und muss nicht begründet werden. Ein Rechtsanspruch auf Mitgliedschaft besteht nicht.

2. Die Mitgliedschaft endet durch schriftliche Austrittserklärung, Tod, Auflösung der juristischen Person oder durch Ausschluss.

3. Austrittserklärungen sind dem Vorstand schriftlich zu übermitteln und müssen bis zum 01. Oktober mit Wirkung zum Jahresende erfolgen. Eine andere Regelung durch den Vorstand ist möglich.

4. Ein Ausschluss aus dem Verein kann erfolgen, wenn ein Mitglied mit seinem Jahresbeitrag in Rückstand ist und trotz zweimaliger Mahnung nicht gezahlt hat oder wenn ein Mitglied den Bestrebungen und Zweck des Vereins zuwiderhandelt. Der Vorstand beschließt über den Ausschluss.

 

§ 5 Beitrag

1. Der Beitrag wird von der Jahreshauptversammlung als Jahresbeitrag festgesetzt. Er ist im ersten Quartal im Voraus fällig.

2. Der Vorstand ist berechtigt, Mitgliedern in besonderen Fällen den Beitrag zu stunden oder zu erlassen.

 

§ 6 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§ 7 Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr im ersten Quartal als Jahreshauptversammlung statt. Der Vorstand lädt dazu mit einer Frist von mindestens 8 Tagen mit Angabe der Tagesordnung schriftlich ein.

2. Die Jahreshauptversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

a) Wahl des Vorstandes,
b) Bestätigung der Gruppenleiter
c) die Jahresberichte des Vorstandes, den Kassenbericht sowie die Berichte der Kassenprüfer und der Gruppenleiter entgegen zu nehmen,
d) den Vorstand zu entlasten,
e) den Haushaltsplan sowie das Jahresprogramm zu genehmigen,
f) jeweils einen der zwei Kassenprüfer zu wählen.

3. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind auf Vorschlag des Vorstandes oder auf Antrag von mindestens 20 % der Mitglieder unter Angabe des Grundes innerhalb von sechs Wochen nach Stellung des Antrages durchzuführen.

4. Die Mitgliederversammlung ist nach der Zahl der Anwesenden beschlussfähig. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Von jeder Mitgliederversammlung wird ein Protokoll gefertigt, das vom Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

5. Die Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit der bei der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder gefasst. Für Satzungsänderungen ist eine 2/3 Mehrheit und bei Auflösung des Vereins eine ¾ Mehrheit erforderlich.

 

§ 8 Vorstand

1. Der geschäftsführende Vorstand im Sinne von § 26 BGB besteht aus fünf Mitgliedern, und zwar

  • dem 1. Vorsitzenden,
  • zwei stellvertretenden Vorsitzenden,
  • dem Kassenwart,
  • dem Schriftführer.

Jeweils zwei von Ihnen sind gemeinsam vertretungsberechtigt.

2. Die Leiter der jeweiligen Arbeitsgruppen gehören dem erweiterten Vorstand an und sind stimmberechtigt.

3. Der Vorstand wird für die Dauer von zwei Jahren in der Jahreshauptversammlung gewählt.

4. Die Vorstandsmitglieder bleiben bis zur Neu- oder Wiederwahl im Amt. Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, kann der Vorstand bis zum Ende der Wahlperiode einen Nachfolger bestimmen.

5. Die Vorstandswahl ist auf Antrag eines Mitgliedes geheim durchzuführen.

6. Zu den nicht öffentlichen Vorstandssitzungen ist bei Bedarf schriftlich unter Angabe der Tagesordnung einzuladen.

7. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands anwesend sind.

 

§ 9 Arbeitsgruppen

1. Die Aufgaben des Vereins werden nach Fachbereichen von Arbeitsgruppen selbstständig durchgeführt.

2. Die Leiter der Gruppen und deren Vertreter werden von den Mitgliedern der jeweiligen Arbeitsgruppen gewählt.

3. Hat eine Arbeitsgruppe keine Mitglieder, werden der Leiter und dessen Vertreter vom Vorstand gewählt.

4. Die Gruppenleiter und ihre Vertreter sind von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren zu bestätigen.

5. Der Vorstand kann eine Gruppe im Einvernehmen auflösen. Über Neugründung und Auflösung einer Gruppe beschließt der Vorstand.

 

§ 10 Verwendung der Haushaltsmittel

Vom Kassenführer ist die Verwendung der im Haushaltsplan bereitgestellten Mittel zu überwachen. Die Gruppenleiter sind verpflichtet, bei ihren Aktivitäten die Haushaltsansätze zu berücksichtigen. Notwendige Mehrausgaben werden vom Vorstand genehmigt, wenn eine Deckung möglich ist.

 

§ 11 Kassenprüfer

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer, die nicht dem Vorstand angehören. Sie werden für die Dauer von zwei Jahren gewählt. In jedem Geschäftsjahr scheidet ein Rechnungsprüfer aus.

 

§ 12 Satzungsanpassung durch den Vorstand

Die Mitgliederversammlung ermächtigt den Vorstand, Satzungsänderungen selbstständig vorzunehmen, die aufgrund von Beanstandungen des zuständigen Registergerichts oder des Finanzamts notwendig werden und die den Kerngehalt einer beschlossenen Satzungsregelung oder Satzungsänderung nicht berühren. Der Vorstand beschließt textliche Änderungen mit einstimmiger Mehrheit. In der auf den Beschluss des Vorstands folgenden Mitgliederversammlung ist diese von der Änderung in Kenntnis zu setzen.

 

§ 13 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des steuerbegünstigten Zwecks fällt das gesamte Vereinsvermögen der Gemeinde Bomlitz zu, die es unmittelbar und ausschließlich zweckgebunden für die Förderung von Kunst und Kultur zu verwenden hat.

 

§ 14 Inkrafttreten der Satzung

Diese Satzung ist in der Jahreshauptversammlung am 20.03.2017 beschlossen worden. Sie tritt am Tage der Beschlussfassung in Kraft. Zum gleichen Zeitpunkt tritt die Satzung vom 10.03.2016 außer Kraft.

 

 

Bomlitz, den 20.03.2017

gez. Torsten Kleiber (1. Vorsitzender)
gez. Thorsten Neubert-Preine (stellv. Vorsitzende)

 

Geändert in den FORUM-Jahreshauptversammlungen vom 05.03.2013, 06.03.2014, 10.03.2016 und 20.03.2017.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013