Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenVorträgeNatur und Umwelt

Natur und Umwelt

Die Wisselshorst ist ein besonderes Stück Natur

05/2017 - Die Bomlitzer Wisselshorst war in Teilen als Wirtschaftswald angelegt und vor neunzig Jahren noch das Vermögen der 1928 gegründeten Gemeinde Bomlitz. Die Stadt Fallingbostel hatte seinerzeit Einspruch eingelegt gegen die Gemeindegründung, weil sie selbst Anspruch auf die Forst erhob. Heute ist die Wisselshorst kein Streitpunkt mehr, sondern ein schönes Naherholungsgebiet mit überwiegend Laubwald und besonderer Natur, die Förster Richard Brandes vom FORUM wieder bei einem Waldspaziergang erläuterte. Brandes half dabei, das Biotop in seinen vielfältigen Mechanismen zu verstehen.

 

Die Entwicklung des Wolfs wird ein Thema bleiben

05/2017 - Im Jahr 2012 hatte Hans Scheele vom FORUM eine erste Gelegenheit organisiert, sich über die Rückkehr des Wolfs in unsere Region auf wissenschaftlichem Niveau zu informieren. Es folgten jährliche Statusvorträge über die Entwicklung der Population dieses größten Raubtiers bei uns, die nach einer Pause im letzten Jahr Wolfsberater Theo Grüntjens weiterführte. Das Interesse war ungebrochen groß, und die anschließende Diskussion unaufgeregt. Der Wolf wird ein Thema bleiben, über das vor allem sachlich informiert werden muss, damit man sich eine begründete Meinung bilden kann.

Weiterlesen...

Für den eigenen kleinen Beitrag zum Bienenschutz

03/2017 - Im letzten Jahr informierte das FORUM mit einem Vortrag über die besondere Bedeutung von Bienen für die Obsternte und die ernste Lage von Bienenvölkern: In den heutigen artenarmen Kulturlandschaften und Monokulturen finden Bienen und andere Insekten immer weniger Nahrung, die Sommermonate Juli und August sind geradezu Hungerzeiten. In diesem Jahr wurde das Thema ergänzt mit einem Vortrag über Möglichkeiten, wie man im eigenen Garten einen kleinen Beitrag leisten kann, der schwierigen Lage von „Maja und Willi“ entgegenzuwirken.

Weiterlesen...

Für die Natur sind Truppenübungsplätze Reservate

12/2016 - Bei den Naturaufnahmen, die Hinrich Eggers bei seinen vielen Besuchen und Begehungen der Truppenübungsplätze Munster und Bergen gemacht hat, vergisst man schnell, wofür das Gelände üblicherweise genutzt wird. Die militärische Nutzung ist allgegenwärtig, aber die von menschlicher Zivilisation ungestörte Natur hat nahezu paradiesische Bedingungen. So entwickeln sich Tiere und Pflanzen in einem vielfältigem Lebensraum, der auch seltene Vorkommen zulässt. Hinrich Eggers hat mit Freude und Liebe zur Natur jahrzehntelang diese Entwicklungen der Natur beobachtet und stellte sie in einem FORUM-Vortrag mit wunderschönen Fotos vor.

Weiterlesen...

Interessantes Fachwissen über das Biotop Wald

05/2016 - Im Biotop Wald sind viele Mechanismen aufeinander abgestimmt und regulieren sich gegenseitig. Mit scheinbar unsichtbarer Hand werden die Vorgänge im Wald gesteuert, der so wichtig ist für die Lebensgrundlagen der Menschen. Förster Richard Brandes erläuterte vor fast dreißig Interessierten bei einem Waldspaziergang für das FORUM mit viel Kompetenz die ökologischen Zusammenhänge vor Ort in der Bomlitzer Wisselshorst. Der Waldspaziergang soll in verschiedenen Jahreszeiten wiederholt werden.

 

Ameisen - die heimlichen Herrscher der Erde

05/2016 - In der FORUM-Vortragsreihe "Natur und Umwelt" berichteten Helma und Jörg Beck mit viel Wissen über die heimische Ameisenwelt. Weltweit sind derzeit über 13.000 Ameisenarten bekannt, und obwohl in Deutschland zurzeit nur ca. 140 davon leben, trifft man sie auch hierzulande überall an. Für die einen sind sie lästig, für die anderen sind sie die „Polizistinnen in der Natur“ und für das ökologische Gleichgewicht mitverantwortlich. Helma und Jörg Beck gaben beim FORUM Einblicke in die Sozialstruktur, Lebensweise und Wichtigkeit dieser besonderen Insekten.

Weiterlesen...

Leben zwischen Überfluss und Hungersnot

02/2016 - Bislang ging es bei den FORUM-Vorträgen zu Natur und Umwelt um größere Wildtiere wie Biber, Fischotter oder Wölfe. In diesem Jahr sind mit zwei Insektenarten kleine Wildtiere auf dem Programm: Den Auftakt machte der Vortrag „Die Biene - eine bedrohte Nutztierart“ und zeigte, dass es bei diesem wichtigen ökologischen Thema nicht nur um Honig und Bienenwachs geht. Referent war Imkermeister Ingo Lau, der beim Niedersächsischen Institut für Bienenkunde in Celle für die Ausbildung der Berufsimker und die Beratung von ehrenamtlichen und professionellen Imkern zuständig ist.

Weiterlesen...

Der Biber fühlt sich wohl an der Aller

10/2015 - Bis auf wenige hundert Exemplare war der Biber ausgestorben in Mitteleuropa. Unter strengen Artenschutz gestellt schaffte er es, entlang der Flüsse die alten Lebensräume wieder zu besiedeln. Auch an der Aller und ihren Nebenflüssen baut sich wieder eine Population auf, die aus Jungtieren auf der Suche nach eigenen Revieren besteht. Das FORUM Bomlitz hatte dazu die Referentin Anke Willharms eingeladen, die für die Aktion Fischotterschutz als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Allerprojekt Expertin für Biber ist.

Weiterlesen...

Wissenschaftliches Bild zum Wolf in der Heide

02/2015 - Seit 2012 berichtet die Biologin Dr. Britta Habbe als Niedersächsische Wolfsbeauftragte der Landesjägerschaft jährlich beim FORUM Bomlitz über die Rückkehr des Wolfs in die Heide. Von den 120 Gästen kamen mit ca. 3/4 deutlich mehr Teilnehmer als bisher aus der Vogelparkregion. Die Resonanz zeigte, wie das Interesse an Verhaltensweisen, Biologie und Verbreitungszahlen dieses Raubtiers noch gestiegen war. Britta Habbe sorgte für diese Informationen: Wie gewohnt präzise, wissenschaftlich, unterhaltsam und spannend brachte sie Klarheit über die zurzeit ca. 50 niedersächsischen Wölfe und ihre Entwicklung.

Weiterlesen...

„Hauptdarsteller nur mühsam zur Mitarbeit zu bewegen“

11/2014 - Jagdfachmann und Naturfotograf Seeben Arjes beweist Geduld bei seiner Arbeit. „Die Tiere lassen sich nur mühsam zur Mitarbeit bewegen“, sagt er schmunzelnd über seine Hauptdarsteller. Sie zeigten sich, ließen sich aber nur ungern fotografieren. Es wirke, als würden sie sich geradezu der Beobachtung mit der Kamera entziehen. Geduld, gute Ausrüstung und viel Erfahrung mit Tierverhalten seien nötig, bis Fotos gelängen. Dass sich die Geduld jedoch auszahlen würde, sieht man an den Ergebnissen, die Arjes beim Vortrag „Naturfotografie im Allertal“ im FORUM Bomlitz den Gästen vorstellte.

Weiterlesen...

Klimawandel verändert vor unserer Haustür

11/2013 - Es ist nicht neu, dass der Klimawandel die Umwelt verändert. Allerdings geht es dabei nicht nur um die Erhöhung des Meeresspiegels oder das Abschmelzen der Polkappen, was "weit weg" geschieht. Der Klimawandel verändert auch die Ökologie in den Wäldern bei uns zuhause. Gerade für Bomlitz mit den großen Waldgebieten Lohheide und Wisselshorst kann das unabsehbare Auswirkungen haben. Diplom-Forstingenieur Richard Brandes stellte diese Effekte in einem FORUM-Vortrag dar und sorgte für Erkenntnisse und auch Nachdenklichkeit.

Weiterlesen...

Seite 1 von 2

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013