Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenVorträgeFORUM-WeltreiseMit dem Wohnmobil den eigenen Traum leben

Mit dem Wohnmobil den eigenen Traum leben

01/2016 - Siegmund und Doris Annussek sind auf keinen Fall im Ruhestand. Grund dafür sind nicht nur ihre sechs Enkel, sondern ihr ausgeprägtes Fernweh. Besonders interessiert sie der amerikanische Kontinent. Und so legten die beiden Bomlitzer eine Route fest, organisierten die Reise und packten ihr Wohnmobil. Mehrere Monate erlebten sie die USA, Kanada und Mexiko so ausführlich, wie es wohl nur wenige schaffen können. Von dem ersten Teil ihrer Reise berichteten sie den mehr als siebzig Gästen in einem FORUM-Weltreisevortrag mit vielen tollen Fotos und erstaunlichen Anekdoten.

Neben Fernweh, Reisetalent und einer gewissen Gelassenheit braucht man durchaus auch Glück: Das Container-Schiff, mit dem das Wohnmobil der Annusseks über den Atlantik gebracht werden sollte, brannte im Hafen aus und mit ihm die gesamte Ladung. Gut, dass das Wohnmobil noch nicht an Bord war, sonst wäre die Reise bereits am ersten Tag beendet gewesen.

Stattdessen konnte alles planmäßig beginnen im kanadischen Halifax, wo die Annusseks ihr Wohnmobil in Empfang nahmen und ihre Fahrt von der Ostküste zur Westküste starteten. Sie besuchten die Niagara-Fälle, erlebten große Landschaften mit Wäldern, Gebirgen und großen Seen, machten einen Abstecher zum Mount Rushmore Memorial, bis sie schließlich den Pazifik erreichten. "Das war ein ergreifender Moment, als man wusste, dass man es nach mehr als 6.000 km geschafft hatte", beschreibt Annussek sein Gefühl bei der Ankunft.

Von unterwegs hielten die beiden Familie, Freunde und Bekannte über einen Reiseblog im Internet auf dem Laufenden. "Fast überall gibt es in Amerika freies Internet. Wir haben über Skype mit der Familie geklönt, die Walsroder Zeitung online gelesen und z.B. auch Flüge gebucht für besondere Kurzreisen." In dem Reiseblog konnten dann auch die ersten von mehreren tausend Fotos bewundert werden.

Vorn an ihrem Wohnmobil hatten sich Annusseks ein Kennzeichen mit der Aufschrift "Bomlitz" anfertigen lassen. "So brachten wir unseren Heimatort in die große, weite Welt", schmunzelte Siegmund Annussek und freute sich auch im Nachhinein über die neugierigen Nachfragen, wo dieser Ort denn sei. "Und dann trifft man viele tausend Kilometer von Zuhause entfernt Leute aus Dorfmark und Bomlitz." Die Welt ist ein Dorf.

Von Kalifornien aus ging es durch die Rocky Mountains bis nach Las Vegas. Die unwirklichen Gebirgszüge waren ein großer Kontrast zur wohl bekanntesten Spielhöhle der Welt, bevor es in den letzten Tagen schließlich noch für die beiden Bomlitzer nach Hawaii ging. Es gibt wohl nicht viele Reisen, auf denen so viele unterschiedliche Eindrücke gesammelt werden können.

"Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum" hatten sich Annusseks als Motto für ihre Reise auf das Wohnmobil geschrieben. Und ihr Traum geht weiter, denn der Reisehunger ist wohl noch lange nicht gestillt: Während sie einen zweiten FORUM-Weltreisevortrag vorbereiten, der am 29. Mai 2016 den Streckenverlauf von Las Vegas nach Yucatan in Mexiko vorstellen wird, planen sie bereits Reiseabschnitt 3 durch Südamerika. "Da waren wir noch nicht", sagt Siegmund Annussek lapidar. Und wenn das die Begründung ist, wird man sich sicherlich noch über viele interessante Vorträge zu Etappen ihrer Weltreise freuen können.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013