Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenVorträgeFORUM-Weltreise

FORUM-Weltreise

Albanien hat die "Stadt der tausend Fenster"

12/2018 - Der Fotograf Ralph Volkland ist häufiger Gast in Indien. Sein zweitliebstes Reiseland ist aber Albanien, das der Walsroder bei einem FORUM-Weltreisevortrag mit Fotos und Impressionen vorstellte. Das ungewöhnliche Reiseland besticht durch malerische Landschaften mit Gebirgszügen und traumhaften Stränden, gut erhaltenen Burgfestungen und alten Städten vor dem Hintergrund einer 3000 Jahre alten Geschichte. Zu diesen Städten gehört z.B. Berat, die "Stadt der tausend Fenster". Ralph Volkland lernte bei seiner mehrwöchigen Reise die gastfreundlichen Familien kennen und konnte von einem Land berichten, das auf jeden Fall eine Reise wert ist.

 

Sibirien hat phantastische Landschaften

02/2019 - Der Baikalsee ist der älteste Süßwassersee der Welt und mit mehr als 1600 Metern auch der tiefste See der Erde. Zum Vergleich: Der Baikalsee hat fast 500-mal so viel Wasser wie der Bodensee. Harry und Heidi Vogt aus Bad Fallingbostel stellten bei ihrem Weltreisevortrag im FORUM nicht nur den Baikalsee vor, sondern auch Städte wie Jekaterinenburg und Irkutsk. Sie berichteten auch von ihrer Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn, der legendären Hauptverkehrsachse Russlands. Eindrucksvoll und auf jeden Fall empfehlenswert für eine Reise empfanden die beiden Referenten Sibirien: "Es gibt hier viel zu entdecken."

 

Südafrika ist die "Welt in einem Land"

02/2019 - Mit seiner vielfältigen Landschaft, gesellschaftlichen Polarisierung, wunderbaren Natur und eine politischen Geschichte mit vielen Wendepunkten beschrieb Dieter Hadamitzky aus Springe das Land Südafrika bei seinem dritten Weltreise-Vortrag beim FORUM. Und der Vortrag war wieder ein Highlight: Hadamitzky hatte ihn mit tollen Fotos und einem konzeptionellen "roten Faden" minutiös vorbereitet und die Gäste in seine Reise gezogen. "Ich will jetzt wieder dahin", kommentierte eine Besucherin am Ende des Vortrags, die bereits Südafrika besuchte hatte und wieder "reisehungrig" wurde.

Weiterlesen...

Usbekistan - friedlich, gastfreundlich und voller Kultur

11/2018 - Beim Namen des Landes denkt man im ersten Moment an die südlichen Republiken der ehemaligen Sowjetunion. Hört man aber die Namen der großen Städte Usbekistans, ist man sofort an 1001 Nacht erinnert: Samarkand, Buchara oder die Hauptstadt Taschkent sind Orte, die orientalische Atmosphäre versprechen. In der Antike und auch im Mittelalter waren sie Handelszentren auf der Seidenstraße auf dem Weg vom Mittelmeer nach China. Persische Kultur und islamische Architektur prägen die Städte und das Land, das Heinz Mahnke aus Benefeld bei einem FORUM-Weltreisevortrag vorstellte.

 

Regenwald, Copacabana und ein verirrter James Bond

12/2018 - Brasilien ist das fünftgrößte Land der Welt und mit seinem Regenwald die "Lunge der Erde". Zwischen einzigartiger Natur und Landschaft, legendären Stränden in Rio de Janeiro und Sao Paulo, Zuckerhut, Karneval und einer Geschichte mit Höhen und Tiefen stellte Referent Michael Kleiber Land und Leute vor. Er berichtete in einem FORUM-Weltreisevortrag von drei privaten Reisen, die er unterhaltsam mit persönlich erlebten Anekdoten schmücken konnte. Dazu gehörten auch die Fußballlegende Rivellino, das "Girl von Ipanema", James Bond und der Formel-1-Weltmeister Ayrton Senna.

Weiterlesen...

Über vierzig Jahrhunderte blicken auf die Besuchenden

08/2018 - Der Bomlitzer Marcel Borchert hat Reisefieber und beschäftigt sich gern mit fremden Kulturen. In einem FORUM-Weltreisevortrag hatte er bereits Vietnam vorgestellt und dabei Einblicke ermöglicht, die man in einer Standardreisegruppe nicht bekommen kann. Nun berichtete er von einer vierwöchigen Reise durch Ägypten, die er wieder allein organisierte und bei der er so auch selbst die Schwerpunkte seiner Reise setzen konnte. Borchert sammelte Eindrücke, die anderen in dieser Form sicherlich verborgen bleiben würden - von einem Land, in dem mehr als vierzig Jahrhunderte auf die Gäste herabblicken.

Weiterlesen...

Dankbarkeit ist Belohnung für die Anstrengung

09/2018 - Die Elfenbeinküste ist kein Urlaubsland. Und Urlaub machte Erika Sbarra aus Benefeld auch dort nicht. Wenn die freundliche Tochter aus der Eisdiele Pavone in Benefeld mit ihrer Familie Winterpause macht, verbindet sie die Zeit auch mit Reisen, die ihr am Herzen liegen. Auf Madagaskar hatte sie bereits in einem Hilfsprojekt gearbeitet, den letzten Winter verbrachte sie in der Elfenbeinküste. Bei einem FORUM-Weltreisevortrag berichtete sie von ihren Erfahrungen, die sie in einer dortigen Schule sammelte. Ihre Freude an den Menschen, die sie kennengelernt hatte, war beim Vortrag ansteckend.

Weiterlesen...

Kultur und Gastfreundschaft im Iran erlebt

05/2018 - Den Iran stellt man sich sicherlich eher so vor, wie man ihn aus den Nachrichten kennt. Das Land hat sich allerdings in den letzten Jahren fortschrittlicher entwickelt als erwartet. Dazu kommen eine alte Geschichte und Kultur. Sabine Sattler-Kosinowski bereiste mit den Landfrauen den Iran und machte sich ihr eigenes Bild. Beim FORUM stellte sie die Sehenswürdigkeiten und die Atmosphäre auf der Tour bei einem Weltreisevortrag vor, der ungewollt tagespolitisch war: Gerade hatte US-Präsident Trump das Atomabkommen mit dem Iran gekündigt und damit weitere positive Entwicklungen erschwert.

Weiterlesen...

Identität und Kultur der Indios erhalten

05/2018 - Claus Friese aus Soltau besuchte seinerzeit einen Freund, der im Urwald von Brasilien lebte. Ab da war er fasziniert von der Ursprünglichkeit der dortigen Zivilisationen. Seit zwanzig Jahren hat er nun Kontakt zum Stamm der Surui und selbst einen indianischen Namen in ihrem Clan. Über seine Erlebnisse und die gefährdeten Kulturen im Urwald Südamerikas hat er sein Buch "Rio Acima - Stromaufwärts" geschrieben, das er im FORUM vorstellte. "Die Identität, die Kultur und das traditionelle Wissen müssen geschützt und erhalten werden", forderte Friese in seinem Weltreisevortrag.

 

Eine prägende Zeit in "Down Under" Australien

03/2018 - Es sind nicht nur Ayers Rock, die Metropolen Melbourne, Brisbane oder Sidney oder die einzigartige Natur, die von gemäßigter Zone bis zu Wüsten einige unterschiedliche Klimazonen auf einem Kontinent hat. Für den Benefelder Joshua Seelig ist Australien mehr und übt nach wie vor Faszination auf ihn aus. Das Land ist für Deutschland auf der komplett anderen Seite der Erdkugel, und allein dadurch ist es für einen Schüleraustausch wohl eine besondere Herausforderung. Für Seelig war das kein Problem, er hatte eine gute Zeit voller Eindrücke und prägender Erfahrungen. Beim FORUM stellte er Land und Leute vor.

 

Die Reiselust liegt in der Familie Worthmann

04/2018 - Hans-Heinrich Worthmann hatte schon immer Reiselust und Fernweh. Als FORUM-Vorsitzender organisierte er unter anderem gern Fahrten und Wanderungen und hatte Freude daran, Eindrücke an fremden Orten zu sammeln. Offensichtlich liegt das Reise-Gen in der Familie: Sein Sohn Merten Worthmann (Foto) ist Redakteur bei DIE ZEIT im Ressort Reise. Zum 80igsten Geburtstag seines Vaters vor vier Jahren schenkte Merten ihm eine gemeinsame Kreuzfahrt zum Nordkap. Es wurde ein wunderbares Erlebnis für beide - voller liebevoller Freundschaft zwischen Vater und Sohn.

Weiterlesen...

Seite 1 von 4

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013