Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenFORUM allgemein"2010 war ein gutes Jahr für das FORUM"

"2010 war ein gutes Jahr für das FORUM"

Auf viel Arbeit haben die FORUM-Mitglieder in ihrer Jahreshauptversammlung zurückgeblickt. „Viel Arbeit, aber es war ein gutes Jahr für das FORUM Bomlitz“, freute sich der Vorsitzende Torsten Kleiber. „Die Kulturlandschaft in der Gemeinde Bomlitz ist beachtlich. Und das FORUM hat dazu wieder einen guten Beitrag geleistet.“ Mehr als dreißig Veranstaltungen wurden von den unterschiedlichen Arbeitsgruppen angeboten. Die Resonanz zeige, dass die richtigen Themen gefunden worden seien und auch die "Verpackung" stimme. Ob Vortrag oder Theaterstück, Konzert, Märchenfest oder Führung durch das "Freilichtmuseum" EIBIA, das Interesse in der Bevölkerung sei da, und das ermutige für kommende Projekte. 

 „Die Mischung macht es aus“, fasste Kleiber das zurückliegende Programm zusammen. Die Gruppe Vorträge z.B. spannte in 2010 das Themenfeld von Arno Schmidt über interessante Reiseberichte und wissenschaftliche Themen bis hin zur Bomlitzer Ortsgeschichte. „Natürlich könnte man mit viel Honorar auch prominente Referenten einladen“, erklärte Ralf Liebert, der die Gruppe leitet. „Aber sowohl thematisch als auch von den Vortragenden haben wir vor Ort viel zu bieten. Wir sehen, dass es sich lohnt, dem ein FORUM zu bieten.“

 Musikalisch waren die Flötengruppe um Heike Kolberg und das Gemshorn Ensemble unter der Leitung von Dagmar Warnecke bei mehr als zwölf Auftritten aktiv. Für Konzerte hatte das FORUM Bomlitz unter anderem internationale Künstler zu Gast. Opernsänger aus St. Petersburg, und das 15-jährige Ausnahmetalent Irina Morosowa am Zymbal bereiteten großartige Abende. Und beim Sommerkonzert konnte man eine alte FORUM-Tradition wieder aufleben lassen und zeigen, welche musikalischen Talente in der Region vorhanden sind.

Zum ersten Mal organisierte das FORUM mit der Bomlitzer Band „Roach“ ein kleines Rock-Konzert. Für Sommer 2012 soll mit einer Projektgruppe Jugendlicher ein Hardrock/Metal-Konzert mit mehreren Bands vorbereitet werden. „Das sind für uns ganz neue Herausforderungen beim Organisieren. Aber das FORUM ist offen auch für Jugendkultur und will vor allem ermutigen, Kulturarbeit selbst in die Hand zu nehmen“, erklärt Kleiber.

Wieder mit großem Engagement führte die Theatergruppe Lampenfieber um Angela Kirchfeld im letzten Jahr die Sommerkomödie „Außer Kontrolle“ und das Adventsmärchen „Isidor wird Nachtgespenst“ auf. Im kommenden Mai wir man sich freuen können über die Premiere von „Girls, Girls, Girls“, der weiblichen Variante vom „Ungleichen Paar“ mit Jack Lemmon und Walter Matthau.

Um über kulturelle Inhalte und Termine aus der Region Bomlitz besser informieren zu können, hat das FORUM seine Internetpräsenz neu aufgebaut. Man habe jetzt mit www.forum-bomlitz.de wieder eine Plattform, die vielfältiger sei in der Darstellung und ansprechender für Interessierte.

Verabschiedet wurde aus dem Vorstand Harry Spicher, der die Leitung des Komitees für Städtepartnerschaften an Raphael Bigus (Blainville) und Heinz Steudle (Kepice) übergab. Und auch Schriftführer Claas Löppmann schied aus, dessen Amt in Zukunft Antje Reichentrog übernehmen wird. Außerdem bedankte sich das FORUM bei seinen Jubilaren Renate Beyer, Antonie Freymark, Christa Jüttner, Irene Zobott und Jürgen Herrmann.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013