Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenFORUM allgemeinFORUM-Bilanz 2014: 70 Veranstaltungen mit 4.000 Gästen

FORUM-Bilanz 2014: 70 Veranstaltungen mit 4.000 Gästen

03/2015 - Das FORUM Bomlitz blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Bei insgesamt mehr als 70 öffentlichen Veranstaltungen konnten die Organisatoren in den zehn Arbeitsgruppen des Kulturvereins über 4.000 Gäste begrüßen. Eine Bilanz, auf die man stolz sein könne, so FORUM-Vorsitzender Torsten Kleiber. Auch die Mitgliederzahl sei auf über 300 angewachsen, was durch die Beiträge nicht nur eine gute finanzielle Grundlage für den Verein sei. "Unsere Aufgabe ist es, Veranstaltungsideen und Interessierte zusammenzubringen. Das funktioniert zurzeit gut", so Kleiber.

Im Jahresprogramm des letzten Jahres waren große und kleine Angebote untergebracht. Wanderungen, Geocaching- und Fahrrad-Touren, Konzerte, darunter gemeinsam mit der Waldorfschule die "Be-Flügelt!"-Reihe, Galerien, Märchenwochenende, Mühlentag, das Computer-, Englisch- und Lese-FORUM, Kinder-Kochschule, Quizabende und der Weihnachtsmarkt sind Stichwörter aus dem Programm des letzten Jahres. "Die besondere Stärke im FORUM liegt in der Vielseitigkeit. Wir haben Angebote für viele unterschiedliche und auch kleine Interessengruppen."

Ganzjährig und ohne eigene Veranstaltungen arbeiten im FORUM die Flötengruppe, die Städtepartnerschaften mit Blainville und Kepice und seit diesem Jahr die Initiative zur Sauna im DGH Bomlitz. "Das FORUM ist damit ein Treffpunkt, an dem Engagierte mit anderen Engagierten arbeiten. Das FORUM gibt dafür einen geeigneten Rahmen", so Kleiber weiter.

Besonders gut lief es wie bereits seit Jahren bei der Theatergruppe Lampenfieber, die mit der Sommerkomödie "Hexenschuss" und dem Adventsmärchen "Der gestiefelte Kater" sieben Aufführungen im Programm hatten. In 2015 hat sie das Programm mit dem "Doppeltem Spiel" erweitert und wird zusammen mit Komödie und Märchen sogar drei Inszenierungen anbieten.

Neben den Veranstaltungen bemühen sich die Akteure im FORUM, die Bomlitzer Kulturbesonderheiten wie die EIBIA oder die Cordinger Mühle zu pflegen und zu präsentieren. Darüber hinaus wurden weitere "Kulturorte" realisiert: Die Infotafeln zu den historischen Gebäuden und der Bücherschrank in Benefeld sind im letzten Jahr mit Fördermitteln von DOW und dem Gemeindestiftungsfonds aufgestellt worden und werden gut angenommen. Und auch am "Freilichtmuseum EIBIA" ist das Interesse durch die Arbeit von Thorsten Neubert-Preine ungebrochen. Jeweils fast hundert Leute sind regelmäßig bei den Führungen.

Zu den Bomlitzer Besonderheiten zählt auch die Zeit von Arno Schmidt in Benefeld, die von der Gruppe Vorträge mit einer Dauerausstellung professionell aufgearbeitet worden ist. Neben den FORUM-Weltreisevorträgen gehörten ins Programm der Gruppe auch Naturvorträge, zu denen jährlich der Wolfsvortrag viele Besucher anzieht.

"Es liegt an vielen Personen, ihrem Einsatz, ihren Ideen, den Förderern und unseren Veranstaltungsgästen, dass das FORUM sich so gut entwickelt hat. Und so wollen wir weitermachen und brauchen immer Leute, die mitmachen wollen", fasste der Vorsitzende zusammen.

Mehr über das FORUM-Programm können Interessierte auf www.forum-bomlitz.de finden und im kommenden Programm-Flyer für Mai/Juni. 

 

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013