Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenVorträge

Vorträge

Zu Arno Schmidts Geburtstag ein "Abend mit Goldrand"

01/2020 - Arno Schmidt hat 1946 auf dem Cordinger Mühlenhof entschieden, fortan als Schriftsteller zu arbeiten. Er wurde einer der bedeutendsten Autoren der deutschsprachigen Nachkriegszeit. Am 18. Januar wäre er 104 Jahre alt geworden. Happy Birthday, Arno Schmidt! Seinen 50. Geburtstag hat 2020 auch sein bekanntestes Werk "Zettel's Traum" - übrigens unabhängig vom Inhalt das größte und schwerste Buch in deutscher Sprache. Wer weniger schwer tragen möchte, kann sich aus dem FORUM-Bestand z.B. "Abend mit Goldrand" ausleihen. Es ist das letzte Buch, das Arno Schmidt abschließen konnte.

 

Es war wieder "Keene Langwiel in Sicht"

11/2019 - Plattdeutsch ist ihre Muttersprache. Und so spricht Gudrun Fischer-Santelmann in ihrem Alltag und auch zuhause mit ihrer Familie Plattdeutsch und kann dabei Anekdoten sammeln, die sie kurzweilig in ihren Büchern sammelt. Zum zweiten Mal war die Autorin aus Altenwahlingen beim FORUM zu Gast und stellte ihr Buch "Keene Langwiel in Sicht" vor. Auch für Hochdeutsche waren die unterhaltsamen und amüsanten Kurzgeschichten gut verständlich und ermunterten, sich nach ein bisschen Hineinhören hier und da selbst ein bisschen norddeutsche Landessprache draufzuschaffen. 

 

Mit Leseausweis kostenlos in Bücher, Magazine und mehr

01/2020 - Die Stadtbüchereien in Walsrode und Bomlitz bieten mit ihrem Leseausweis Zugang zum Portal NBib24.de. Für nur 15 EUR im Jahr kann man ohne Zusatzkosten elektronisch Bücher, Hörbücher, Tages- und Wochenzeitungen, Magazine und sogar Filme auf dem Mobiltelefon oder Pad ausleihen und dann lesen, hören und schauen. Ein wirklich grandioses Angebot für einen sehr, sehr günstigen Preis! Selbstverständlich kann man sowieso und wie gehabt auch noch Bücher in den beiden Büchereien ausleihen und sich dort beraten lassen. Für den Leseausweis muss man einfach in einer der beiden Büchereien den Antrag ausfüllen und bezahlen. Der Ausweis ist sofort freigeschaltet.

 

Im Adlerhorst wartete eine Überraschung

11/2019 - Europäische Seeadler sind mit einem Gewicht von über sechs Kilogramm und einer Spannbreite von 2,60 Metern beeindruckende Greifvögel. Sie sind sogar größer als das USA-Wappentier Weißkopfseeadler, und seit wenigen Jahren breiten sie sich wieder in Niedersachsen aus. Auf Einladung von Hans Scheele vom FORUM waren die Experten Peter Görke und Joachim Schwarz von der Arbeitsgemeinschaft Seeadlerschutz in Niedersachsen (AAN) zu Gast in Bomlitz. Sie berichteten von den verbesserten Lebensbedingungen, der erfreulichen Entwicklung der Population und erstaunlichen Überraschungen, die sie bei ihrem Monitoring entdeckten.

Weiterlesen...

Wald und Heide waren Lebensraum und Branche

09/2019 - Heute hat die Gemeinde Bomlitz einen Waldanteil von ca. 40 %. In der Geschichte hat es in der Lüneburger Heide allerdings viele Epochen mit unterschiedlichen Ausprägungen von Wald- und Heidelandschaft gegeben. Förster Richard Brandes stellte für das FORUM die Entwicklung vor. Von der Bronzezeit ca. 2.500 Jahre v. Chr. mit über 90 % Bewaldung über die Antike zur Hanse-Zeit, als für Schiffbau und das Salzkochen Wald gerodet wurde und sich auf dem sandwüstenartigen Boden Heidefläche ausbreitete, bis zur Wiederaufförstung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts konnte er einen Bogen spannen und Ursachen und Auswirkungen erklären.

 

FORUM-Quiz über Bomlitz "zum Abschied"

12/2019 - Am 01.01.2020 wird die Gemeinde Bomlitz mit ihren heutigen Ortsteilen in die Stadt Walsrode eingemeindet. Damit endet die Selbstständigkeit von Bomlitz, die 1928 begann. Um an einige besondere Aspekte zu erinnern, hat das FORUM einen Quiz zusammengestellt, der auf dem Adventsnachmittag an der Bomlitzer Kirche als Auszug für ein Gewinnspiel genutzt wurde. Fragen und Antworten finden Sie auf unserer Website unter diesem Link (Bomlitz-Quiz). Viel Spaß beim Quiz und: Vielen Dank Bomlitz - herzlich willkommen Walsrode!

 

Für Annette Fitzen ist das Gefühl in Sprache wichtig

10/2019 - Annette Fitzen aus Soltau schreibt kleine Alltagsgeschichten und andere Kurzprosa. Im Mittelpunkt der Lesung im Bomlitzer Dorfgemeinschaftshaus stand ihr Buch "HerzensTexte" mit Episoden, mit denen jeder schon in Berührung gekommen ist. "Der Umgang mit Sprache ist mir wichtig", sagte die Autorin. Und die Sprache seien nicht nur die Worte, sondern auch die Stimmung, die erzeugt werden würde. "Bei manchen Gesprächen, kann ich mich nicht mehr an den Wortlaut erinnern, aber an das Gefühl, das ich dabei hatte." Bei der Lesung war das Gefühl für die Gäste ein warmes und freundschaftliches.

 

Arno und Alice Schmidt sind in Bargfeld begraben

11/2019 - Einmal im Jahr fährt das FORUM mit Interessierten nach Bargfeld, wo Arno und Alice Schmidt seit 1958 lebten. Nicht nur für Fans des besonderen Schriftstellers ist dieser Besuch jedes Mal wieder ein Erlebnis, gibt er doch einen realistischen Einblick in das damals tägliche Leben der beiden. Susanne Fischer von der Arno-Schmidt-Stiftung führte die Besuchergruppe durch das Wohnhaus und eine kleine Ausstellung im Stiftungshaus und erläuterte anschließend besondere Aspekte. Auch das Grab von Arno und Alice Schmidt besuchten die Gäste. Unter einem Findling sind die Urnen der beiden beigesetzt so, wie sie es wollten: schmucklos und ohne Grabstein oder Inschrift.

 

Und schließlich grüßte ihn Arno Schmidt doch

03/2019 - Horst Leisering aus Nienburg ist schon früh ein Bewunderer von Arno Schmidt gewesen. Die Texte faszinierten ihn so sehr, dass er den Schriftsteller persönlich kennenlernen wollte. Und so packte er regelmäßig einen Beutel mit Delikatessen und anderen Lebensmitteln und hängte ihn an das legendäre Tor an Schmidts Grundstück in Bargfeld. Der Autor nahm den Beutel immer wieder, ein Kontakt entstand dennoch nicht. Irgendwann begegneten sich die beiden auf der Straße in Bargfeld. Zu dieser Begegnung schrieb Horst Leisering später sein Buch "Wie mich Arno Schmidt einmal grüßte". Beim FORUM referierte er im Müllerhaus "Vom Entschluss, Schriftsteller zu werden".

 

Arno Schmidt bewunderte Edgar Allan Poe

10/2019 - Schon als Schüler kaufte Arno Schmidt in einem Antiquariat einen Sammelband mit Werken von Edgar Allan Poe. Besonders "Der Untergang des Hauses Usher" beeindruckte ihn und wurde für Arno Schmidt zum Maßstab. "Ein Stück wie geschliff'ne Kohle!", sagte er später darüber. Aus Ärger über eine - seiner Meinung nach - schlechte Übersetzung machte er sich 1946 auf dem Cordinger Mühlenhof dann selbst ans Werk. Seine Übersetzung gilt als eine der besten, überträgt sie doch nicht nur die englische Sprache der Romantik in deutsche Sprache der Romantik, sondern findet auch auf besondere Weise einen Ausdruck für Atmosphäre und Stimmung der Geschichte.

Weiterlesen...

Es gibt so viel Interessantes zu lesen

10/2019 - Kurz vor der Frankfurter Buchmesse war das Lese-FORUM wieder eine Mini-Buchmesse im Lesecafe der Bomlitzer Bücherei. Sieben Bücher wurden vorgestellt. Und zwischen Humorvollem, einem Sachbuch, Romanen und Arno Schmidts "Seelandschaft mit Pocahontas" war auch der Gewinnertext "Bis zu diesem Tag" von Karin Kracke aus dem diesjährigen Krimiwettbewerb von FORUM und Paulus-Kirchengemeinde dabei. "Es gibt so viele lesenswerte Bücher, auf die man von allein nicht kommen würde. Aber durch andere Leser bekommt man nicht nur die Idee, sondern gleichzeitig auch eine hilfreiche Einschätzung zum Buch." Die Bücherliste des Abends findet sich unter diesem Link.

 

Seite 1 von 15

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013