Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenCordinger Mühle und TraditionAm Mühlentag an das Leben der Müller erinnert

Am Mühlentag an das Leben der Müller erinnert

05/2018 - Mittlerweile war es der 25. Deutsche Mühlentag, an dem man in 1.100 Mühlen bundesweit an die besondere Bedeutung der historischen Mühlen erinnerte. Die Cordinger Mühle gehörte auch in diesem Jahr wieder dazu. Und neben Führungen, einem Bastelmodell und einem Funktionsplan der Mühle konnte man einiges über die Arbeit des Kulturvereins FORUM Bomlitz erfahren. Von ihrer Arbeit berichteten auch die Archäologische Arbeitsgemeinschaft im Heidekreis und die Arbeitsgemeinschaft der Verkehrsfreunde, die sich um historische Eisenbahnen kümmern. 

Die Benefelder Kleingärtner und der Elternverein der Grundschule Bomlitz kümmerten sich um Essen und Trinken, und das FORUM hatte ein musikalisches Rahmenprogramm zusammengestellt: Kornelia Amtsfeld am Akkordeon, die FORUM-Flötengruppe, Jana Kleiber am Klavier, die Jugendband der Katholischen Kirche in Benefeld und die Mühlenblues-Band unterhielten die fast fünfhundert Gäste, die an der Mühle einen abwechslungsreichen Tag erlebten.

 

Walsroder Zeitung vom 22.05.2018: Im Sonnenschein auf Müllers Spuren. Das Pfingstwochenende im Heidekreis: Mühlenfeste in Rethem und Benefeld, Pfingstfest in Benzen und herrliches Freibad-Wetter.

Die Organisatoren zahlreicher Veranstaltungen am Pfingstwochenende hatten anscheinend einen guten Draht zum Wettergott: Sowohl am Pfingstsonntag als auch am -montag lockten Temperaturen um die 23 Grad zahlreiche Menschen aus ihren Häusern raus in die Natur. So waren auch die Mühlenfeste, die gestern an der Bockwindmühle im Rethemer Londy-Park und an der Cordinger Mühle in Benefeld stattfanden, sehr gut besucht. In Benefeld konnten die Besucher, die aufgrund des herrlichen Wetters zu großen Teilen mit dem Fahrrad anreisten, vom 1. Vorsitzenden des Kulturvereins Forum Bomlitz, Torsten Kleiber, Wissenswertes über die alte Mühle erfahren. Einmal das „Herzstück“ der Wassermühle, das Mühlrad, begutachten oder sich wie der Müller selbst fühlen, indem man die enge, verwinkelte Treppe ins Obergeschoss hinauf stapft – Kleiber gestaltete seine Führung durch die Mühle besonders anschaulich, und so konnten die Anwesenden den früheren Alltag eines Müllers nachempfinden. (...)

 

Walsroder Markt vom 23.05.2018: Wassermühle soll wieder klappern. Viele Gäste besichtigen das Bauwerk.

Noch klappert die Mühle am rauschenden Bach nicht, aber im kommenden Jahr will Torsten Kleiber, Vorsitzender des Forums Bomlitz, die Cordinger Wassermühle im Betrieb vorstellen. Während des Deutschen Mühlentags führte Kleiber am Pfingstmontag zahlreichen Gästen die Funktion und Geschichte der 600 Jahre alten Wassermühle an der Warnau, am schönsten Platz im Heidekreis, wie er betonte, vor. 1408, also vor 610 Jahren wurde die Mühle zum ersten Mal erwähnt. Das Bauwerk hat also eine wechselhafte Geschichte hinter sich.

1810 wurde das heutige Gebäude errichtet. Ein entbehrungsreiches Leben der Müllerfamilie und ihrer Angestellten ließ Kleiber vor den Augen der Besucher wieder auferstehen, während er sehr unterhaltsam die einzelnen Bestandteile des Mühlenwerks erläuterte.

Vor der Tür konnte an Ständen der „Archäologischen Arbeitsgemeinschaft“ Korn gemahlen werden. Bei strahlendem Sonnenschein lud der Garten zum Verweilen ein, es wurden viele Bratwürste vom Kleingartenverein Benefeld und unzählige Torten der Landfrauen an die entspannten Besucher verkauft.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013