Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenCordinger Mühle und TraditionMärchen sind und bleiben die schönsten Geschichten

Märchen sind und bleiben die schönsten Geschichten

08/2017 - Gemeinsam mit dem Waldorf-Kindergarten Benefeld, der Paulus-Kirchengemeinde und der Puppenbühne Sternthaler hat das FORUM wieder sein Märchenfest an der Cordinger Mühle angeboten. Ein Fest für die ganze Familie, auf der die Kinder auf vielfältige Weise ihren Spaß hatten. Es wurde gebastelt und gespielt, eine Märchenoma las vor, und beim Kinderschminken entstanden wieder Warteschlangen, die von den Kindern geduldig ertragen wurden. Hauptattraktion (neben dem Wetter) waren die beiden Sternthaler-Aufführungen "Schneeweißchen und Rosenrot" und "Das Eselein".

Walsroder Zeitung vom 29.08.2017: Kleine Könige bevölkern Märchenfest. Veranstalter sind begeistert von der Resonanz. Auch Urlaubsgäste in Cordingen zu Gast.

Am vergangenen Sonntag sorgten gute Laune von Kindern und Erwachsenen, das märchenhafte Angebot des Kulturvereins FORUM Bomlitz und das Wetter für ein hervorragendes Märchenfest an der Cordinger Mühle. Dem Vorsitzenden des Vereins FORUM Bomlitz, Torsten Kleiber, war die Freude über den Erfolg der Veranstaltung ins Gesicht geschrieben.

Auch Thorsten Neubert-Preine vom Vorstand des Vereins freute sich: „Für das Basteln der Kronen hatten wir irgendwann keine Pappe mehr, weil so viele Kinder basteln wollten“. Einige Gäste seien sogar nur zu Gast in der Region und hatten im Rahmen ihres Urlaubs beim Fest vorbeigeschaut. Das Konzept, den jungen Menschen eine Veranstaltung ohne elektronische Geräte zu bieten, sei für die Veranstalter aufgegangen. Bei einem Märchensuchspiel konnten die Kinder das Gelände erforschen oder der „Märchenoma“ unter dem Kirschbaum lauschen.

08/2017 - Großen Andrang konnte auch die Puppenbühne „Sternthaler“ aus Ottersberg verzeichnen, hinter der unter anderem Michaela Bedürftig aus Walsrode steht, die durch ihren Ehemann Thomas im Hintergrund unterstützt wird. Seit sieben Jahren sorgen beide für märchenhafte Unterhaltung der kleinen und großen Besucher. In der abgedunkelten Mühle saßen die Zuschauer vor der Spielkulisse, die Marianne Uphus und Heike Wöltchen mit ihren Figuren mit Leben füllten. Mit „Schneeweißchen und Rosenrot“ sowie „Das Eselein“ führten sie zwei Märchen der Gebrüder Grimm auf.

Dank der fehlenden elektronischen Geräte sei die uneingeschränkte Aufnahmebereitschaft für die dargebotenen Mitmachmöglichkeiten gegeben gewesen, resümierten die Veranstalter. Besonders vor dem Stand, an dem sich die Kinder mit bunten Motiven schminken lassen konnten, bildete sich über den gesamten Nachmittag immer wieder eine lange Schlange. Bei Musik, Kaffee und Kuchen ließ es sich für alle Besucher gut aushalten im schönen Ambiente an der Cordinger Mühle.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013