Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenCordinger Mühle und Tradition"Mutmachergeschichten" märchenhaft aufgeführt

"Mutmachergeschichten" märchenhaft aufgeführt

09/2016 - Mit der Puppenbühne Sternthaler, die "Frau Holle" zeigte, und dem Goldene Schlüssel mit dem "Gestiefelten Kater" gab es wieder ein schönes Programm beim FORUM-Märchenfest. Zwischen den Aufführungen in der Cordinger Mühle und dem Müllerhaus wurde gebastelt, gespielt, geschminkt und Musik gemacht. Beim Märchenfest sah man einmal mehr, dass man mit einfachen Angeboten die Kinder immer noch gut unterhalten kann. Eltern, Kinder und Großeltern hatten wieder einen entspannten Nachmittag.  

Märchen haben in allen Generationen zu den ersten Geschichten gehört, die Kindern erzählt wurden. Einerseits zur Unterhaltung, andererseits aber auch immer, um den Unterschied zwischen Gut und Böse zu verdeutlichen und den Kindern Mut zu machen, denn zum Schluss gewinnt immer das Gute. Die beiden Grimm-Märchen "Frau Holle" und "Gestiefelter Kater" waren von den Puppenbühnen liebevoll aufbereitet worden und ebenso liebevoll aufgeführt. Die Kinder freuten sich über die Aufführungen, waren gespannt und folgten aufmerksam. Gerade in dem alten Ambiente des Mühlenhofs kamen die Puppenspiele mit ihrer ursprünglichen Technik gut zur Geltung.

In den Pausen konnten die Kinder beim Kindergarten der Waldorfschule Bälle werfen und Holzfische angeln, beim FORUM Märchen-Memory spielen, sich eine Krone basteln und sich schminken lassen. Über das gesamte Gelände waren Hinweise auf Märchen versteckt, die für einen Laufzettel gefunden werden sollten und die Wartezeit auf die nächste Aufführung verkürzten. Nebenbei spielte die Akkordeongruppe Amtsfeld und zeigte handgemachte Musik.

Die Kinder verbrachten einen abwechslungsreichen Nachmittag an der Mühle. Sie waren gespannt auf die Puppenspiele, warteten geduldig in den Schlangen, die sich zum Beispiel beim Kinderschminken bildeten, und spielten mit Spaß, auch wenn es keinen Wettkampf gab. Es war erfreulich und ermutigend zu sehen, dass dies noch immer auch ohne Handy, Bildschirm und Internetzugang möglich ist.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013