Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenTheateraktivitätenTurbulenter Hotelverkauf bei Lampenfieber

Turbulenter Hotelverkauf bei Lampenfieber

Bei der FORUM-Theatergruppe Lampenfieber geht es im Sommer auf der Bühne immer fröhlich, witzig und auch schnell zu. Die Boulevardkomödie war in diesem Jahr "Hotel im Angebot": Ein marodes Hotel soll verkauft werden, und die möglichen Interessenten sollen über die Mängel hinweggetäuscht werden. Einiges an Verwechslungen, einiges an Wortwitz und einiges an komödiantischem Talent waren die Zutaten zu unterhaltsamen Vorstellungen, die dreimal in Bomlitz und einmal in Visselhövede stattfanden. Den Abschluss wird man für dieses Stück auf der Inselbühne Baltrum am 29. Juni bei den Niedersächsischen Theatertagen machen.

Das "Turtle Beach Hotel" auf den Florida Keys wird für die Ankunft von Sam Lewis auf Hochglanz gebracht. Der unrentabel gewordene Familienbetrieb soll meistbietend verkauft werden. Der einzige Stammgast, ein britischer Major, wirkt nicht gerade verkaufsfördernd. In letzter Minute wird das verbliebene Hauspersonal zu Gästen umfunktioniert. Aus dem Alkoholiker Hopkins wird ein polnischer Geistlicher, die attraktive Terri, Frau des Hoteliers, verwandelt sich in eine New Yorker Geschäftsfrau, und das nicht sehr wache Hausmädchen Martha avanciert zur Empfangsdame. Außerdem hat sich Hayley Harrington angesagt, ein rasantes, männermordendes Rasseweib.

Mit dieser Auslastung könnte der zukünftige Käufer zufrieden sein, wenn Brian Cody alle Fäden in der Hand behalten würde. Doch aus verständlichen Gründen liegen seine Nerven blank, und so gerät alles daneben. Martha teilt die falschen Zimmer zu, und Hopkins bleibt angesichts der psychischen Belastung nicht lange trocken. Denn seine ganze Konzentration gilt den diversen Verstecken für flüssigen Nachschub. Da bleibt für die notwendigen Reparaturen keine Zeit. Überdies ist ein neuer Mitbewerber für den Hotelkauf aufgetreten - Adul el Hadsch, der unverkennbar Ähnlichkeit mit dem Major hat. Hayley kann nicht lange widerstehen und fährt voll auf den Orientalen ab. Warum Hopkins, Sam und der Major sich im Bett des Vamps wiederfinden, wird Brian nie erklären können, ebenso wenig wie das Verschwinden von Ashleys Kleidern. Die Neuzuordnung der Zimmer bringt auch keine Entwirrung. Sams ursprünglich positive Einstellung gerät ins Wanken, als er den Hotelier mit Terri, dem vermeidlichen Gast, inflagranti ertappt. Der Ruf eines Hotels steht und fällt mit der Moral des Besitzers - mit der es offenbar nicht weit her ist, findet die eifersüchtige Dorothy, die ihrem Mann Sam nachreist. Durch Marthas Ungeschicklichkeit wird Dorothy gleich dreimal von den männlichen Hotelgästen fast vernascht! Der Verkauf des Hotels rückt in immer weitere Ferne.

Gute Theaterunterhaltung mitten in Bomlitz! Die Theatergruppe Lampenfieber hat einmal mehr gezeigt, was sie kann, und ihren Anspruch unterstrichen, der deutlich über eine "Amateurbühne" hinausgeht.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013