Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenStädtepartnerschaftenPartnerschaftsvertrag in Frankreich bestätigt

Partnerschaftsvertrag in Frankreich bestätigt

Am 11. Mai 2014 wurde in einem feierlichen Akt der 10. Jahrestag der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen den Gemeinden Blainville-sur-Orne und Bomlitz begangen. Für Blainville unterzeichnete der stellvertretende Bürgermeister Pierre Couespel die Bestätigungsurkunde, für Bomlitz der stellvertretende Bürgermeister Hermann Norden. Begleitende Reden standen ganz im Zeichen des nahenden 70. Jahrestages der Invasion der Allierten in der Normandie und des Beginns der Befreiung Europas vom Nationalsozialismus.

In Anbetracht des Leides, das während des 2. Weltkrieges über die Bevölkerung Frankreichs, der Normandie und Blainville-sur-Orne gebracht worden war, wurde die Wichtigkeit der Europäischen Union und der Sinn von Städtepartnrschaften ganz besonders betont.

Für die Tage vor dem 11. Mai hatten die französischen Freunde wieder ein umfangreiches Programm für die Bomlitzer - mit dem Leiter des Bomlitzer Komitees, Raphaël Bigus - zusammengestellt. So wurde am 9. Mai ein Ausflug nach Saint-Malo unternommen mit Besuch des dortigen, beeindruckenden Aquariums, gemeinsamem Mittagessen sowie Besichtigung des historischen Stadtkerns und der Festungsanlage. Auf der Rückfahrt sollte noch der Mont-Saint-Michel besucht werden, aus Zeitmangel war dann aber nur ein Bewundern „im Vorbeifahren“ möglich.

Am Folgetag wurde das Mémorial von Caen – 10 km südlich von Blainville-sur-Orne gelegen – besucht. In beeindruckender Art wird die Geschichte Europas vom 1. Weltkrieg bis zum Fall der Berliner Mauer dokumentiert, nicht nur die Zeit um den D-Day. Bemerkenswert fanden die Bomlitzer, dass die  Darstellungen unserer gemeinsamen Geschichte bar jeglicher Ressentiments möglich ist. Am Nachmittag wurden uns noch die neue Mediathek und der neue Bauhof von Blainville-sur-Orne vorgestellt. Am  Abend gab es dann eine grosse Fête, mit Bürgern von Blainville-sur-Orne. Die Bomlitzer erfuhren wieder einmal: Die französischen Freunde wissen durchaus heftig zu feiern!

Der Vormittag des 11. Mai konnte in freier Gestaltung genutzt werden z.B. für den Besuch des Marktes von Caen, für Fahrten an die Invasionsküste (8 km südlich von Blainville) und der Pegasus-Brücke mit dem ersten noch vor Beginn der Invasion von den Alliierten eroberten Haus.

Beschlossen wurde der Tag mit einem offiziellen Abendessen. Am 12. Mai um 8:00 wurde dann die Rückreise angetreten.

OT, 06.06.2014

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013