Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenEIBIA und OrtsgeschichteTour durch die sichtbare und unsichtbare Geschichte

Tour durch die sichtbare und unsichtbare Geschichte

06/2020 - Die ungewöhnlichen Gebäude, die bei der letzten FORUM-Fahrradtour "Historische Gebäude" besucht und vorgestellt wurden, zeigen die besondere Geschichte von Bomlitz und Benefeld. Das ehemalige Gasthaus "Pulverkrug" ist eines dieser Beispiele, deren Architektur deutlich über das hinausgeht, was man in der Region kennt. Linsenfenster, Mansardgiebel und Fledermausgauben sind z.B. architektonische Elemente, die man findet, wenn man sich das Gebäude in Ruhe anschaut. Ähnlich ist es mit Wohlfahrtsgebäude, Ledigenheim und Bahnhofsgebäude, die in Bomlitz gemeinsam mit dem Pulverkrug das denkmalgeschützte Ensemble "Sozialgebäude Bahnhofstraße" bilden.

Die Tour führte in Bomlitz auch zum Pförtnerhaus der Firma Wolff, dem Afrika-Haus, dem Gutshaus und der Alten Verwaltung der Firma Wolff, dem "Schloss von Bomlitz". An jeder Station wurden Geschichte, Hintergrund und Architektur erläutert. Anschließend besuchte die Fahrradgruppe auf der Benefelder Route die ehemalige EIBIA-Verwaltung, das Liberation Hospital Bomlitz, die Cordinger Mühle und den Hauptpförtner der EIBIA, wo auch ein ehemaliger Luftschutzkeller besichtigt werden konnte.

Gelegentlich brauchte man Phantasie, um sich Bauten vorzustellen, die zwar erläutert wurden, aber heute nicht mehr existieren: Das Barackenlager auf dem Hindenburgplatz aus dem Ersten Weltkrieg, das Schlageter-Denkmal der Nazis in der Nähe des heutigen Rathaus-Parkplatzes, das Gasthaus Bomlitz oder auch das KZ-Außenlager Sandberg in Benefeld gibt es heute nur noch in alten Beschreibungen und gelegentlich auf Fotos. Auch diese mittlerweile unsichtbaren Gebäude erzählten als Zeitzeugen Teile der besonderen Ortsgeschichte, die Bomlitz und Benefeld geprägt haben, und bekamen bei der FORUM-Tour eine Stimme.

Die Tour wird voraussichtlich im August wiederholt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013