Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenEIBIA und Ortsgeschichte

EIBIA und Ortsgeschichte

Die Spuren der Eiszeit sind noch heute zu sehen

05/2015 - Bei geschichtlichen Vorträgen geht es meist um die neuere Historie der letzten ca. ein- bis zweihundert Jahre. Wenn man sich mit archäologischen Themen wie den Hügelgräbern in Borg und Benefeld beschäftigt, bewegt man sich in der Bronzezeit und geht 4.000 Jahre zurück. Wolfgang Wasser war das bei Weitem nicht genug: In seinem FORUM-Vortrag zur Erdgeschichte der Region Bomlitz startete er seine Zeitreise in der vorletzten Kaltzeit (Saale) vor ca. 200.000 Jahren und erläuterte die Spuren, die 700 Meter dicke Gletscher in unserer Landschaft hinterlassen haben.

Weiterlesen...

Fertigwarenlager und "99 Mann"-Bunker besucht

03/2015 - Die erste FORUM-Führung im Jahr fällt noch meistens in die Zeit, in der das Wetter unbeständig ist. Das machte aber den EIBIA-Interessierten nichts aus: 90 Gäste konnte Thorsten Neubert-Preine vom FORUM Bomlitz wieder begrüßen. Mehr als die Hälfte davon hatten vorher noch keine Führung durch das Bomlitzer "Freilichtmuseum" mitgemacht, so dass der Lokalhistoriker an den Stationen die allgemeine Geschichte zur EIBIA erläutern konnte, aber auch für Spezialisten wieder viele Details parat hatte. Gestartet wurde dieses Mal am Parkplatz des Waldbads, so dass die Route einen anderen Verlauf als sonst hatte.

Weiterlesen...

Ein Jubiläum wirft seine Schatten voraus

11/2014 - Im Jahre 1815 wurde die Pulvermühle Bomlitz gegründet, aus der das große Chemieunternehmen Wolff und der Ort Bomlitz hervorgegangen sind. Mit einem neuen Kalender würdigt der Geschichtshausverein Bomlitz das 200-jährige Jubiläum des heutigen Industrieparks. Mittlerweile ist das alte Unternehmen zwar in verschiedene Firmen aufgeteilt und der Traditionsname im Oktober bedauerlicherweise endgültig getilgt worden, aber die gemeinsame Wurzel „Wolff“ bleibt. Der Kalender bietet historische Aufnahmen aus der Frühzeit der Pulvermühle bis in die neuere Zeit (um 1970) des modernen Werks.

Weiterlesen...

Immer wieder Neues über die EIBIA

11/2014 - Der Historiker Thorsten Neubert-Preine ist einer der besten Kenner der Geschichte der EIBIA. Bei einer Führung mit ihm erfährt man immer wieder neue Details über die jüngere Geschichte der Benefelder Lohheide, das große Mosaik EIBIA bekommt immer wieder neue Steinchen, die das Bild vervollständigen. Bei der letzten öffentlichen EIBIA-Führung in diesem Jahr spielte das Wetter mit und auch die Büsche und Bäume hatten schon Laub verloren und erlaubten mehr Sicht auf die Ruinen. Fast einhundert Gäste kamen zum Rundgang durch das "Freilichtmuseum EIBIA".

Weiterlesen...

Rundwege "Historische Gebäude" offiziell eröffnet

Die ungewöhnliche Bomlitzer Historie zeigt sich auch an den Bauwerken, die es in Bomlitz und Benefeld gibt. Diese stillen Zeitzeugen könnten so einige Geschichten erzählen - wenn sie denn sprechen könnten. Das FORUM Bomlitz und der Geschichtshausverein haben diese Geschichten jetzt mit einem Faltplan und Infotafeln an den einzelnen Objekten für die Öffentlichkeit dokumentiert. Ein Stück Arbeit ist nun fertig, und gut ist es geworden. Interessierte können den Faltplan in der Bücherei oder beim FORUM bekommen und auch an geführten Spaziergängen oder Fahrradtouren zum Thema teilnehmen.

Weiterlesen...

Vor 25 Jahren wurde die EIBIA geöffnet

Die EIBIA ist ein offenes Geschichtsbuch für die Entwicklung der Region Bomlitz. Und es werden nicht nur die bereits bekannten Seiten in diesem Buch immer wieder vorgelesen, sondern laufend neue Kapitel entdeckt und erarbeitet. Der Historiker Thorsten Neubert-Preine ist der ausgewiesene Experte für dieses Thema und ein Garant für wissenschaftlich genaue Recherche. Bei der FORUM-Führung aus Anlass der EIBIA-Öffnung vor 25 Jahren erläuterte er rund 50 Interessierten das "Freilichtmuseum EIBIA" und seine Geschichte.

Weiterlesen...

Der Bomlitzer Geschichtskalender für 2014 ist da

Der Verein Geschichtshaus Bomlitz e.V. hat für 2014 wieder einen Kalender herausgegeben mit historischen Fotos aus der Gemeinde Bomlitz. Der großformatige Kalender mit tollen und seltenen Fotos ist die Fortsetzung der bisherigen drei Geschichtskalender und mit 17 EUR ein gutes Geschenk für diverse Anlässe. Erhältlich ist er im Bürgerservice des Rathauses, bei Schreibwaren Bartels, in der Gemeindebücherei, über das FORUM Bomlitz und bei Thorsten Neubert-Preine, Tel. 05161/602786.

 

"Hoch lebe der König und sein Haus!"

Das FORUM Bomlitz hat eine neue Veranstaltungsreihe gestartet. Mit "Kultur bei den Nachbarn" sollen Aktivitäten angeboten werden, bei denen kulturelle Besonderheiten der Nachbarorte mit Bezug zu Bomlitz besucht werden sollen. Den Auftakt der neuen Reihe machte pünktlich zu seinem 150. Jubiläum ein Besuch des Wolffschen Königssaals im heutigen Walsroder Amtsgericht. Stadtarchivar Thorsten Neubert-Preine begrüßte über dreißig Gäste, die neugierig auf den Saal waren, den der Bomlitzer Fabrikant Wilhelm Wolff im Jahr 1863 für die Volljährigkeitsfeier des Hannoverschen Kronprinzen herrichten ließ.

Weiterlesen...

FORUM-Vortrag "Blitzmädel": "Stolz auf die Mama"

Walsroder Zeitung vom 21.05.2013: Lebendige Geschichtsstunde in Bomlitz. Kinder von "Blitzmädel" Ursula Löwe erzählen von ihrer Mutter und eigenen Erfahrungen. Die Vermittlung von Geschichte funktioniert am besten dann, wenn sie lebendig ist. Lebendig in Sprache, in Dokumentation und in persönlicher Begegnung mit Menschen und ihren Emotionen. All das bot am vergangenen Freitag im Restaurant Rosmarin und Thymian das FORUM Bomlitz: Es ging um das Buch "Blitzmädel", das die Geschichte einer Frau aus Benefeld erzählt, die nach ihrer Verführung in der Zeit des Nationalsozialismus und dem dramatischen Erwachen fast zeitlebens mit sich selbst haderte. 

Weiterlesen...

FORUM-Projekt "EIBIA-Modell" an der Oberschule

Die Oberschule Bomlitz hat für ihre Nachmittagsbetreuung ein Angebot von unterschiedlichen Arbeitsgruppen und Projekten, für die sich die Kinder der sechsten Klasse eintragen durften. Für das FORUM Bomlitz e.V. haben wir das Projektthema "Modell der EIBIA" vorgeschlagen, zu dem sich sechs Kinder gemeldet haben! Gemeinsam werden wir jeweils montags außerhalb der Ferien von 13.55 bis 15.30 Uhr an einem ca. 2,5 x 1,5 Meter großen Modell basteln und den "Nachwuchs an EIBIA-Interessierten" betreuen. Sollten Sie Zeit und Lust haben, auch gern nur an einzelnen Terminen teilzunehmen, sind sie herzlich willkommen! Melden Sie sich gern bei uns!

 

Grabhügel in Benefelder EIBIA über 3000 Jahre alt

Die EIBIA in der Lohheide ist als "offenes Geschichtsbuch" ein Spiegel der Besiedlung und der Entwicklung der Region. Hügelgräber aus der Jungsteinzeit in Borg, die Borger Burg aus dem frühen Mittelalter, die Nutzung der Wasserkraft im "Flussdelta" aus Böhme, Warnau und Bomlitz und die jüngere Geschichte der EIBIA im Dritten Reich werden jetzt ergänzt um ein weiteres Kapitel: Ein Grabhügel, der zu einem Gräberfeld aus der Bronzezeit gehört, wird zurzeit archäologisch untersucht und freigelegt. Beim "Tag der EIBIA/Lohheide" wird Dirk Hering von der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft Führungen zur Grabungsstätte anbieten, um vor Ort die Arbeiten zu erläutern. 

Weiterlesen...

Seite 5 von 6

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013