Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenEIBIA und Ortsgeschichte

EIBIA und Ortsgeschichte

Mit Else Hunt verstirbt eine wichtige Zeitzeugin

02/2017 - Im Alter von 94 Jahren ist die ehemalige Jarlingerin Else Hunt gestorben. Sie war die letzte KZ-Überlebende in der Region, ihre Erlebnisse hatte Heinrich Thies im Buch "Wenn Hitler tot ist, tanzen wir" beschrieben. Im vergangenen Jahr machte Else Hunt beim FORUM gemeinsam mit dem Autoren eine letzte Lesung im mehr als voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus Bomlitz. Das FORUM gedenkt einer tapferen, alten Dame, die immer wieder zum Durchhalten aufforderte und deren konkrete Geschichte vielen half, sich die NS-Diktatur hier vor Ort vorzustellen.

Weiterlesen...

120 Jahre alte Wolff-Transportkiste gefunden

02/2017 - Die Ausstellung zur Geschichte des Industrieparks in Bomlitz besteht mittlerweile 1 ½ Jahre. Ursprünglich war sie im Rahmen des 200-jährigen Jubiläums des Unternehmens entstanden, darf aber bis auf weiteres noch bestehen bleiben. So werden nach wie vor Führungen angeboten, die der Historiker Thorsten Neubert-Preine durchführt. Jetzt kann die Ausstellung mit einem neuen Exponat aufwarten: In den Räumlichkeiten der um 1895 gegründeten Schmiede Mangels in Bad Fallingbostel stand noch eine über 100 Jahre alte Transportkiste der Firma Wolff & Co., die von der Eisenbahnstation Cordingen stammt. 

Weiterlesen...

Wie ein Erdkundebuch, aber mit Inhalt aus der Region

12/2016 - Als Wolfgang Wasser beim FORUM einen Vortrag über den Verlauf und die Auswirkungen der Eiszeit in der Region rund um Bomlitz anbot, war klar, dass es ein interessantes Thema sein wird. Aber es war nicht klar, ob es auch ein Publikum finden würde. Das merkte man schließlich, als man kurz vor Beginn des Vortrags immer mehr Stühle aufstellen musste. Jetzt hat Wolfgang Wasser unterstützt von Thorsten Neubert-Preine seine Vortragsergebnisse zu einem Rückblende-Heft ausgearbeitet. Im FORUM-Programm 2017 wird er es vorstellen.

Weiterlesen...

Man kennt Grabstätten, aber wo war die Siedlung?

11/2016 - Die Archäologische Arbeitsgemeinschaft Heidekreis ist zwar ein ehrenamtlicher Verein, macht aber professionelle Arbeit: Wenn bei Bauarbeiten oder in anderen Situationen Spuren frühzeitlicher Besiedlung gefunden werden, werden sie gesichert, freigelegt und dokumentiert. Die Region rund um Bomlitz ist in dieser Hinsicht ergiebig, und Hügelgräber keine Seltenheit. Besonders bekannt sind die Hügelgräber in der Borger und Benefelder Lohheide. Beim FORUM erläuterte Dirk Hering, Beauftragter für Bodendenkmäler im Südkreis, den Stand der Kenntnisse. 

Weiterlesen...

Die 1970er waren gute Jahre für die Firma Wolff

11/2016 - Mehr als 4.000 Menschen waren in den 1970er Jahren bei der Firma Wolff beschäftigt. "Drumherum gab es nur wenige andere große Arbeitgeber. Und wenn man bedenkt, dass die Gemeinde Bomlitz seinerzeit nur wenige Einwohner mehr hatte als heute, wird die damalige Bedeutung der Firma klar", berichtete Historiker Thorsten Neubert-Preine. Eine ähnlich hohe Beschäftigung habe die Firma nur zu Kriegszeiten gehabt. Noch einmal wird es am 12. Dezember eine FORUM-Führung durch die Ausstellung geben, bevor sie nach 1 1/2 Jahren abgebaut wird.

 

Bomlitz war immer ein besonderer Industriestandort

10/2016 - Zum Jahresende darf der Historiker Thorsten Neubert-Preine mit Erlaubnis von DOW noch einmal Führungen durch die Ausstellung "200 Jahre Industriegeschichte in Bomlitz" anbieten. Das Interesse ist nach wie vor groß. Zum Oktober-Termin fanden sich rund vierzig Gäste ein, die mit Neubert-Preine anhand von Originaldokumenten, Exponaten und sogar einem Film aus den 1940er Jahren eine Reise in die Vergangenheit des Standorts machten. Das FORUM wird im November und Dezember weitere Führungen anbieten.

Weiterlesen...

Else Hunt gab der Geschichte Stimme und Gesicht

09/2016 - Es gibt nicht mehr viele Gelegenheiten, KZ-Überlebende persönlich zu erleben. Daher war das Interesse groß, als Heinrich Thies mit Else Hunt, der Hauptperson aus seiner Romanbiographie "Wenn Hitler tot ist, tanzen wir", beim FORUM in Bomlitz zu Gast war. Ca. 150 Zuhörer kamen zur Lesung und waren persönlich ergriffen von der ehemaligen Jarlingerin, die aus ihrem Leben und von ihren damaligen Erlebnissen erzählte. Heinrich Thies las und moderierte den Dialog, in dem die Geschichte begreifbar wurde.

Weiterlesen...

Skelettbauweise in der EIBIA hatte ihren Sinn

09/2016 - Mehr als fünfzig Gäste führte Thorsten Neubert-Preine bei der letzten FORUM-Führung wieder durch die EIBIA. Das Gelände ist so groß, dass man nicht alle Relikte in einer Tour besuchen kann. Deshalb variiert der Historiker die Route regelmäßig. Im September startete die Führung an der Oberschule Bomlitz, die auf dem Gebiet der ehemaligen Pulverfabrik gebaut wurde, und führte an den Überresten der Fertigwarenlager vorbei unter anderem zum Fuhrenkamp-Bunker und dem "Fledermaus"-Bunker. 

Weiterlesen...

Begegnung mit einem der ersten Benefelder

08/2016 - Als 2012 in der EIBIA bei Bauvorbereitungen ein Grabhügel aus der Bronzezeit gefunden wurde, ging es zuerst einmal darum, das Grab zu vermessen und alle Spuren und Funde zu sichern. Eine der Spuren wurde mit fast schon kriminalistischen Mitteln aufgenommen: In dem Grabhügel wurde ein sogenannter Leichenschatten gefunden, der mit einem Tuch und einem speziellen Klebstoff konserviert wurde. Dieses Abbild eines der ersten Benefelder ist zu sehen im Bad Fallingbosteler Museum der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft, die in diesen Tagen vierzig Jahre als geworden ist.

Weiterlesen...

Don Camillo schoss mit Munition aus Bomlitz

07/2016 - Die Romane von Giovanni Guareschi waren schon früh beliebt. Weltweit bekannt wurden sie schließlich durch die Verfilmungen mit Fernandel als Don Camillo und Gino Cervi als Peppone: Der katholische Dorfpfarrer und der kommunistische Bürgermeister eines italienischen Dorfes, die immer wieder aneinander geraten, wenn es um das Wohl der lieben Schäfchen bzw. Genossen geht. "Don Camillo hatte dabei nicht nur Witz und Gerissenheit, sondern setzte offensichtlich auch auf Qualität", berichtete Historiker Thorsten Neubert-Preine vom FORUM. "Er verschoss mit seinem Jagdgewehr Munition aus Bomlitz." 

Weiterlesen...

Mit dem Fahrrad durch die Bomlitzer Geschichte

06/2016 - Wie in einem offenen Geschichtsbuch wird die Geschichte der Gemeinde Bomlitz deutlich an den historischen Gebäuden in Bomlitz und Benefeld. "Gebäude erzählen Geschichten, sie können nur nicht sprechen" - bei einer Fahrradtour gaben der Historiker Thorsten Neubert-Preine und Torsten Kleiber vom FORUM den Bauwerken eine Stimme und erzählten die Geschichte(n) hinter den besonderen Stationen. 2014 hatten FORUM und Geschichtshaus-Verein unterstützt vom Spendenprogramm der DOW zwei Rundwege ausgearbeitet und aufbereitet und Infotafeln an den Gebäuden angebracht.

Weiterlesen...

Seite 2 von 5

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013