Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichten

Nachrichten

"Horrorstör" sieht aus wie ein Ikea-Katalog

10/2018 - Egal, ob man gelegentlich zu Hörbüchern oder E-Books wechselt: Schließlich geht doch nichts über ein Buch in der Hand. Beim Lese-FORUM waren dann auch zwei Bücher in der Vorstellungsrunde, die "haptisch" besonders ansprechend sind. "Horrorstör" von Grady Hendrix spielt in einem Einrichtungshaus, sieht von außen aus wie ein Ikea-Katalog und ist auch im Innenteil reich ausgestattet mit Bildern und sogar Bauanleitungen, obwohl es sich um einen Thriller handelt. Und auch "Illuminae" von Jay Kristoff und Amie Kaufman versorgt den Leser nicht nur mit einer spannenden Geschichte, sondern auch mit Zusatzmaterial.

Weiterlesen...

Die EIBIA stößt nach wie vor auf großes Interesse

10/2018 - Gewöhnlich hat Historiker Thorsten Neubert-Preine vom FORUM vierzig bis fünfzig Teilnehmende bei einer öffentlichen EIBIA-Führung. Bei der letzten Führung in diesem Jahr waren es bei bestem Spaziergangswetter überraschend mehr als 150 Interessierte. Die große Gruppe zeigte viel Disziplin und hörte aufmerksam zu, wenn Neubert-Preine an den verschiedenen Stationen die Geschichte der ehemals größten Pulverfabrik im Dritten Reich erläuterte. Er wäre sonst wohl nach kurzer Zeit heiser gewesen. Mit großen Trauben um den Referenten herum funktionierte die Tour.

Weiterlesen...

"Unterwegs" zu sein bedeutet auch anzukommen

10/2018 - Wenn das Andreas Oesterling Quartett zu Gast beim FORUM ist, wird es nicht einfach nur ein sehr gutes Jazzkonzert, sondern ein Themenabend. Im letzten Jahr stellte das Ensemble ein Programm rund um den Mond mit seiner besonderen Faszination zusammen, das von "Fly me to the Moon" bis zu "Der Mond ist aufgegangen" reichte. In diesem Jahr brachten die vier Musiker ihre musikalische Interpretation von "Unterwegs" mit nach Bomlitz und präsentierten bekannte Jazzstücke und auch Jazzvarianten von populären Pop- und Rocksongs. 

Weiterlesen...

Über vierzig Jahrhunderte blicken auf die Besuchenden

08/2018 - Der Bomlitzer Marcel Borchert hat Reisefieber und beschäftigt sich gern mit fremden Kulturen. In einem FORUM-Weltreisevortrag hatte er bereits Vietnam vorgestellt und dabei Einblicke ermöglicht, die man in einer Standardreisegruppe nicht bekommen kann. Nun berichtete er von einer vierwöchigen Reise durch Ägypten, die er wieder allein organisierte und bei der er so auch selbst die Schwerpunkte seiner Reise setzen konnte. Borchert sammelte Eindrücke, die anderen in dieser Form sicherlich verborgen bleiben würden - von einem Land, in dem mehr als vierzig Jahrhunderte auf die Gäste herabblicken.

Weiterlesen...

Arno Schmidt fand in Bargfeld sein Reservat

10/2018 - Einmal im Jahr besucht das FORUM die Arno-Schmidt-Stiftung in Bargfeld bei Celle, wo das Wohnhaus des Schriftstellers und seiner Frau besichtigt werden kann. Das Wohnhaus ist noch eingerichtet wie in den 1960er Jahren, das Ehepaar hatte es ganz auf Arno Schmidts Arbeit ausgerichtet. Die FORUM-Gruppe wurde geführt von Bernd Rauschenbach, der als Vorstand schon Jahrzehnte für die Stiftung arbeitet und Schmidt persönlich kannte. Auf dem Grundstück besuchten die Gäste auch die Gräber des Schriftstellers, der 1979 im Alter von 65 Jahren verstarb, und seiner Frau Alice.

Weiterlesen...

Dankbarkeit ist Belohnung für die Anstrengung

09/2018 - Die Elfenbeinküste ist kein Urlaubsland. Und Urlaub machte Erika Sbarra aus Benefeld auch dort nicht. Wenn die freundliche Tochter aus der Eisdiele Pavone in Benefeld mit ihrer Familie Winterpause macht, verbindet sie die Zeit auch mit Reisen, die ihr am Herzen liegen. Auf Madagaskar hatte sie bereits in einem Hilfsprojekt gearbeitet, den letzten Winter verbrachte sie in der Elfenbeinküste. Bei einem FORUM-Weltreisevortrag berichtete sie von ihren Erfahrungen, die sie in einer dortigen Schule sammelte. Ihre Freude an den Menschen, die sie kennengelernt hatte, war beim Vortrag ansteckend.

Weiterlesen...

Aus Liebe zur Familie verlassen sie die Familie

09/2018 - Referent John ist Pensionär und arbeitet in seiner Freizeit ehrenamtlich im Duckdalben in Hamburg. Bei seiner Jahreskulturfahrt besuchte das FORUM den Seemannsclub und bekam von ihm einen Einblick in die Arbeit der Seemannshilfe und das Leben der Menschen auf See, die zum größten Teil aus Entwicklungsländern kommen. "Wir sind Multikulti", betonte John gleich zu Beginn. "Ein Fremder ist für uns ein Freund, den wir noch nicht kennen. Und wir zeigen: Dieses Credo funktioniert sehr gut. Es ist der einzige Weg, der funktioniert", berichtete er aus seiner Praxis.

Weiterlesen...

Das Mariinski-Theater zu Gast in Bomlitz

10/2018 - Durch die guten Kontakte zu Evgenia Stammen vom deutsch-russischen Kulturaustausch besuchen Künstler das FORUM, die eigentlich an eine Staatsoper gehören. Station in Bomlitz machten diesmal drei Musiker vom berühmten Mariinski-Theater in St. Petersburg, die neben kirchlichen Stücken im ersten Teil des Konzerts im zweiten Teil Arien und Duette aus Operetten und Opern im Programm hatten. Margarita Krassowa (Sopran, Klavier), Svetlana Tschuklinowa (Sopran) und Alexej Tschuwaschov (Bariton) hatten auch auf der kleinen Bühne Freude, und die Gäste genossen den hochklassigen Abend.

Weiterlesen...

Die EIBIA in Liebenau soll Gedenkstätte bekommen

09/2018 - Der EIBIA-Standort Liebenau wurde im Gegensatz zum Standort Bomlitz nicht gesprengt. Die britische Armee lagerte dort nach Kriegsende deutsche Munition, um sie Schritt für Schritt zu zerstören. Das FORUM besichtigte das Gelände und wurde von Martin Guse vom dortigen Geschichtsverein durch weite Teile der ehemaligen Pulverfabrik geführt. Guse konnte dabei von vielen Lebensläufen von Zwangsarbeitern berichten, die zur Arbeit in der EIBIA verschleppt wurden und dort zu Tode kamen. Eine Gedenkstätte ist dort geplant, wo damals die Gestapo Hannover ein "Arbeitserziehungslager" betrieb.

Weiterlesen...

Handgemachte Musik bei bestem Sommerwetter

08/2018 - Musik, Cordinger Mühle, Kaffee und Kuchen, bestes Sommerwetter und gute Laune waren die Zutaten für das FORUM-Musikfest im August. Der Kaffee ging schneller weg, als er gekocht werden konnte, und die Sitzgelegenheiten wurden knapp, so groß war der Andrang den gesamten Nachmittag über. Im Programm war für jeden Geschmack etwas dabei, und vor allem waren alle Musiker aus der Region. "Das macht am meisten Spaß", freute sich Torsten Kleiber vom FORUM, "wir brauchen nicht lange zu suchen, wir haben die Highlights für ein solches Fest direkt in unseren Ortschaften. Und das honorieren die Gäste."

Weiterlesen...

Grundschulen besuchen die Cordinger Mühle

09/2018 - Ein Kilogramm Mehl kostet nur noch rund 0,50 EUR. Da vergisst man schnell, wie wichtig dieses Lebensmittel auch heute noch ist und wie viel Arbeit in der (über-)lebenswichtigen Mehlproduktion noch vor ca. hundert Jahren steckte. Das FORUM hatte jetzt wieder Grundschulklassen aus Bomlitz und Benefeld zu Gast an der Cordinger Mühle. Auf dem Programm stehen für die Schülerinnen und Schüler das Lebensmittel Mehl und die Mühlentechnik, das Leben der Familie Heino aus dem 19. Jahrhundert - und auch  "Max und Moritz" und "Der Gestiefelte Kater".

 

Seite 2 von 40

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013