Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichten

Nachrichten

Leicht zu hören, aber schwierig zu spielen

01/2020 - Anspruchsvolle Violinsonaten von Mozart, Beethoven und Fauré waren diesmal im "Beflügelt!"-Konzert von Waldorfschule und FORUM zu hören. Die Pianistin Victoria Sarasvathi und der Geiger Sebastian Nowak verzauberten das Publikum mit ihrer Musik und ihrer natürlichen Ausstrahlung und Souveränität. Beide studieren derzeit in Hannover und spielen seit drei Jahren in dieser Besetzung. Sie ließen die Gäste die Entwicklung der Violinsonate wunderbar "erlauschen": Hatte in früheren Werken die Violine eher den Klang des Klaviers angereichert, so begann Mozart in der noch zweisätzigen Violinsonate in A-Dur (KV 305) so zu komponieren, dass Klavier und Violine gleichberechtigte Partner waren.

Weiterlesen...

Zu Arno Schmidts Geburtstag ein "Abend mit Goldrand"

01/2020 - Arno Schmidt hat 1946 auf dem Cordinger Mühlenhof entschieden, fortan als Schriftsteller zu arbeiten. Er wurde einer der bedeutendsten Autoren der deutschsprachigen Nachkriegszeit. Am 18. Januar wäre er 104 Jahre alt geworden. Happy Birthday, Arno Schmidt! Seinen 50. Geburtstag hat 2020 auch sein bekanntestes Werk "Zettel's Traum" - übrigens unabhängig vom Inhalt das größte und schwerste Buch in deutscher Sprache. Wer weniger schwer tragen möchte, kann sich aus dem FORUM-Bestand z.B. "Abend mit Goldrand" ausleihen. Es ist das letzte Buch, das Arno Schmidt abschließen konnte.

 

Elektrisches Licht wäre eine Lebensgefahr gewesen

11/2019 - Als vor 120 Jahren die Cordinger Mühle noch die Region mit dem wichtigsten Lebensmittel Mehl versorgte, musste man mit Elektrizität, Kerzen und Öllampen sehr vorsichtig umgehen: Sie hätten in der Mühle bei Betrieb und mit Mehlstaub in der Luft zu Explosionen führen können. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es an der Mühle war bei spärlicher Beleuchtung, lud das FORUM zu "Und abends mit Beleuchtung" ein (Foto: Backhaus an der Mühle). Bei Glühwein und Führungen konnte man eines der schönsten Baudenkmäler im Heidekreis bei (elektrischem) Kerzenschein erleben, den man damals noch mit großer Vorsicht hätte überwachen müssen.

 

Es war wieder "Keene Langwiel in Sicht"

11/2019 - Plattdeutsch ist ihre Muttersprache. Und so spricht Gudrun Fischer-Santelmann in ihrem Alltag und auch zuhause mit ihrer Familie Plattdeutsch und kann dabei Anekdoten sammeln, die sie kurzweilig in ihren Büchern sammelt. Zum zweiten Mal war die Autorin aus Altenwahlingen beim FORUM zu Gast und stellte ihr Buch "Keene Langwiel in Sicht" vor. Auch für Hochdeutsche waren die unterhaltsamen und amüsanten Kurzgeschichten gut verständlich und ermunterten, sich nach ein bisschen Hineinhören hier und da selbst ein bisschen norddeutsche Landessprache draufzuschaffen. 

 

Jedes Steinchen hilft für das Mosaik EIBIA

10/2019 - Wenn Historiker Thorsten Neubert-Preine wie im Oktober für das FORUM durch den "Denkort" EIBIA führt, erläutert er den historischen Zusammenhang und die Hintergründe der damals größten Pulverfabrik im Dritten Reich. In vielen Jahren Forschung und Archivarbeit hat er mit Unterstützung von anderen Interessierten zahlreiche Steinchen zu einem Mosaik zusammengesetzt. Das Gesamtbild ist aber noch lange nicht komplett. Und nicht selten findet man einen Hinweis, der auf den ersten Blick unscheinbar ist und erst im Zusammenhang Bedeutung bekommt. Gelegentlich öffnen solche Hinweise ganze Themenfelder, die bislang noch unbeleuchtet waren.

Weiterlesen...

Mit Leseausweis kostenlos in Bücher, Magazine und mehr

01/2020 - Die Stadtbüchereien in Walsrode und Bomlitz bieten mit ihrem Leseausweis Zugang zum Portal NBib24.de. Für nur 15 EUR im Jahr kann man ohne Zusatzkosten elektronisch Bücher, Hörbücher, Tages- und Wochenzeitungen, Magazine und sogar Filme auf dem Mobiltelefon oder Pad ausleihen und dann lesen, hören und schauen. Ein wirklich grandioses Angebot für einen sehr, sehr günstigen Preis! Selbstverständlich kann man sowieso und wie gehabt auch noch Bücher in den beiden Büchereien ausleihen und sich dort beraten lassen. Für den Leseausweis muss man einfach in einer der beiden Büchereien den Antrag ausfüllen und bezahlen. Der Ausweis ist sofort freigeschaltet.

 

Die Partnerstadt Kepice hatte auch eine Papiermühle

09/2019 - Partnerstädte sollten etwas gemeinsam haben, z.B. eine vergleichbare Größe oder eine vergleichbare geographische Lage. Die polnische Gemeinde Kepice und die ehemalige Gemeinde Bomlitz haben vor allem eine ähnliche Geschichte: Kepice hieß bis 1945 Hammermühle und entstand als Siedlung, die zu einer Stampfmühle zur Papierherstellung gehörte. Bomlitz ging ebenfalls aus einer Papiermühle hervor, aus der am Bomlitzer Gutshof schließlich die Firma Wolff entstand. Zum Bomlitzer Lichterfest besuchte eine Delegation aus Kepice die Partnergemeinde Bomlitz. Nach der Eingemeindung von Bomlitz wird die Partnerschaft erhalten bleiben und auf die Stadt Walsrode übergehen.

 

Gedenkplatte für polnische Opfer erneuert

12/2019 - Fünf Wochen, nachdem die Briten die Region 1945 befreiten, wollte ein polnisches Paar heiraten. Sie luden ihre Gäste ein und wollten am 20. Mai feiern, aber die Feier endete in einer Katastrophe, als man Methylalkohol trank, den man für gewöhnlichen Schnaps hielt. Allein 16 polnische Opfer sind auf der Gedenkplatte auf dem Bomlitzer Friedhof vermerkt. Mehr als 30 Opfer waren es insgesamt, es war wohl die schlimmste Katastrophe durch einen Unfall in der Geschichte der Region. Die alte Gedenkplatte aus Beton ist nun mit Spenden von Dow und dem Rotary Club ersetzt worden, um die Erinnerung und das Andenken zu erhalten.

Weiterlesen...

Im Adlerhorst wartete eine Überraschung

11/2019 - Europäische Seeadler sind mit einem Gewicht von über sechs Kilogramm und einer Spannbreite von 2,60 Metern beeindruckende Greifvögel. Sie sind sogar größer als das USA-Wappentier Weißkopfseeadler, und seit wenigen Jahren breiten sie sich wieder in Niedersachsen aus. Auf Einladung von Hans Scheele vom FORUM waren die Experten Peter Görke und Joachim Schwarz von der Arbeitsgemeinschaft Seeadlerschutz in Niedersachsen (AAN) zu Gast in Bomlitz. Sie berichteten von den verbesserten Lebensbedingungen, der erfreulichen Entwicklung der Population und erstaunlichen Überraschungen, die sie bei ihrem Monitoring entdeckten.

Weiterlesen...

Diesmal gab es Rindsrouladen mit Rotkohl

01/2020 - In der FORUM-Ferienkochschule mit Hauswirtschaftsmeisterin Doris Isernhagen haben diesmal elf junge Nachwuchsköchinnen ihr eigenes Mittagsmenü zubereitet. Als Vorspeise gab es Blätterteigspieße mit Schinken und Äpfeln und als Hauptgang Rindrouladen mit Preiselbeer-Rotkohl und Kartoffel-Variationen. Als Nachtisch machten Bubblewaffeln mit Puderzucker das Menü rund. Die Teilnehmerinnen gingen arbeitsteilig an die Sache, hatten Spaß, und konnten schließlich an einer langen Tafel gemeinsam essen. Auch das Aufräumen der Küche mit dem dazugehörigen Abwasch funktionierte gut. Die nächste Kochschule wird in den Sommerferien stattfinden.

 

Wald und Heide waren Lebensraum und Branche

09/2019 - Heute hat die Gemeinde Bomlitz einen Waldanteil von ca. 40 %. In der Geschichte hat es in der Lüneburger Heide allerdings viele Epochen mit unterschiedlichen Ausprägungen von Wald- und Heidelandschaft gegeben. Förster Richard Brandes stellte für das FORUM die Entwicklung vor. Von der Bronzezeit ca. 2.500 Jahre v. Chr. mit über 90 % Bewaldung über die Antike zur Hanse-Zeit, als für Schiffbau und das Salzkochen Wald gerodet wurde und sich auf dem sandwüstenartigen Boden Heidefläche ausbreitete, bis zur Wiederaufförstung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts konnte er einen Bogen spannen und Ursachen und Auswirkungen erklären.

 

Seite 1 von 48

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013